Zum Inhalt springen
iStock_000044715952_Full.jpg

Themenreise Frauenpower in Marokko

Studienreise

Reiseübersicht:

Marokko empfindet sich als moderner und liberaler als seine Nachbarn - auch was die Rolle der Frau betrifft. Der Reformprozess hatte mit der Thronbesteigung Mohammeds VI. schon 1999 begonnen. Das neue Familienrecht, das den Frauen mehr Freiheiten einräumte, ist noch heute eines der modernsten in der arabischen Welt. In Marokko erlebt man heute ein langsames Aufbrechen alter Traditionen. Gerade die Frauen spielen dabei eine zentrale Rolle. Mit diesem Programm wollen wir Ihnen exemplarisch mögliche Besuche und soziale Interaktionen vorstellen, wir organisieren Gespräche mit Frauen - je nach Ihrem Interessenschwerpunkt - aus den verschiedensten Bereichen von Politik, Bildung, Erziehung, Gesundheitswesen, NGOs und karitativen Organisationen. Oder Sie können sich auch bei Workshops für Keramik, Kalligraphie und Stoffbearbeitung künstlerisch betätigen oder eine individuelle Henna- oder Teezeremonie erleben.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 8 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Reiseziel: Marrakesch, Essaouira, Ourika-Tal
Reise-ID: AFO 0014
Veranstalter: StudyTours

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Flug von Deutschland nach Marrakesch. Je nach Ankunftszeit nachmittags noch erste kurze Besichtigung von Marrakesch. Sie besuchen den berühmtesten Platz Afrikas, den Djemaa el Fna mit seinen Gauklern, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer und Musikanten. Abendessen in einem marokkanischen Palastrestaurant.

2. Tag: Marrakesch - Monumente und Souks
Heute besichtigen Sie die einzigartigen Kulturschätze der Stadt, wie z.B. die Koutoubia-Moschee mit ihrem Rosengarten, die Saadier-Gräber, eine Nekropole aus dem 16.Jh, den prachtvollen Bahia-Palast, die Koranschule, sowie das Dar Si Said Museum, das Kunsthandwerk der Berber aus mehreren Jahrhunderten zeigt. Ein Fest der Sinne erwartet Sie in den Souks. Orientalische Gewürze wie Kardamom, Kurkuma oder Safran wetteifern mit Zedernholz und Leder um den feinsten Geruch. Nachmittags Besuch der Association Al Kawtar. Dieser gemeinnützige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, behinderten Frauen ein autonomes Leben zu ermöglichen, indem er die Frauen ausbildet, ihnen Arbeit gibt mit der Herstellung von Handarbeitsartikeln und Alphabetisierungskurse anbietet. Am späten Nachmittag kommen Sie wieder zum Djemaa el Fna und erleben, wie bei Sonnentergang das größte Freiluftrestaurant der Welt entsteht. Rustikales Abendessen an einem der besten Stände am Platz.

3. Tag: In den Hohen Atlas  
Ausflug in den Hohen Atlas. Besuch der Eve-Branson-Foundation. Die Stiftung wurde von der Mutter des Unternehmers Richard Branson gegründet und soll den Kindern der Bergbauern im Atlasgebirge eine Berufsausbildung und den Zugang zu Arbeitsräumen und Werkzeugen bieten, um marktfähige Produkte zu schaffen. Mittagessen in Eve Bransons Kasbah Tamadot, in der viel Menschen aus der Region Arbeit gefunden haben. Nachmittags Besuch im La Maison des Associations de la vallee d Imlil. Das Gemeinschaftsprojekt eines lokalen Frauenvereins und spanischen Unterstützern will die Bildung in den ländlichen und abgelegenen Regionen in den Bergen  zu fördern, wo mehr als 70% der Frauen Analphabeten sind.

4. Tag: Ourika-Tal / Safrangarten / Andre-Hellers Anima Garten
Ausflug ins Ourika-Tal mitten im Berberland. Kleine Dörfer, die sich an steile Berghänge schmiegen, Wasserfälle, Mandelbäume und steinige Ebenen prägen die Landschaft. Besuch eines Kräuter- und Safrangartens, der ausschließlich von Frauen betrieben wird. Hier erfahren Sie viel über den Anbau von Safran und verschiedenster Kräuter und Medizinalpflanzen. Die Besitzerin führt sie durch die Anlage, bevor Sie ein typisches Mittagessen genießen. Nachmittags entweder Besuch einer Schule für Mädchen, die hier u.a. in Arabisch und Französisch, Schneidern, traditionellen Stickereien, EDV, Hotelwesen unterrichtet werden. Alternativ Besuch eines Kinderdorfes in Tahanaout. Der Schweizer Hansjörg Huber hat es sich zum Ziel gesetzt, unerwünschten Kindern aus unehelichen Verhältnissen oder Vergewaltigungsdelikten zu helfen und gründete ein Kinderdorf. Es bietet den Kindern ein wohlbehütetes Zuhause, liebevolle Betreuung durch Ziehmütter sowie ein gut durchdachtes Bildungskonzept. Auf dem Rückweg in die Stadt erwartet Sie ein besonderes Highlight: der Besuch des ANIMA-Gartens von Andre Heller. Er wird bereits kurz nach seiner Eröffnung als einer der schönsten und fantasievollsten Gärten der Welt beschrieben. Hier entstand aus Bäumen, Blumen, Skulpturen, Brunnen und Installationen ein magischer Ort der Sinnlichkeit, des Staunens, der Kontemplation, der Freude und der Inspiration.

5. Tag: Gärten von Marrakesch
Besuch einer Kräuterapotheke, wo Sie in die reiche Welt der Pflanzen und Gewürze Marokkos eingeführt werden und ihre Bedeutung für die Pharmazie, die Kosmetik und die Küche kennen lernen. Danach erkunden Sie die zauberhaften Gärten von Marrakesch. Sie sehen den Menara-Garten mit dem königlichen Pavillons, den außergewöhnlichen Cyber Parc mit seinen Obst-, Oliven-und Bananenbäumen, Springbrunnen und überall im Park frei zugänglichen Internet-Terminals. Weiterhin steht der Jardin el Harti mit seinem alten Palmenbestand auf dem Programm, sowie ein verstecktes Juwel mitten in den Souks, der Jardin Secret. Ein absolutes Highlight ist der Künstlergarten Jardins Majorelles, der von dem Modeschöpfer Yves Saint Laurent restauriert wurde. Auf leuchtend blau gestrichenen Wegen durch riesige Kakteen, Palmen und Bambuspflanzen erreichen Sie das ebenfalls leuchtend blaue frühere Künstleratelier. Am späten Nachmittag Besuch bei der Association Ennakhil pour la Femme et l Enfant. Das Ziel dieser Vereinigung ist die Förderung der Rechte von Frauen und Kindern, der Kampf gegen Gewalt gegen Frauen und Kinder und der Kampf gegen Diskriminierung. Abends treffen Sie sich im Hotel mit einer Vertreterin des AFEM, des Berufsverbands marokkanischer Unternehmerinnen und können in einem Gespräch sicher viel Interessantes über Frauen in der Wirtschaft in Marokko erfahren.

6. Tag: Essaouira / Argan-Öl
Ganztägiger Ausflug nach Essaouira an der Atlantikküste. Essaouira zählt mit seiner vollständig erhaltenen Medina und seinen beeindruckenden Festungsbauten zu den schönsten Orten am Atlantik. Heute ist Essaouira eine lebensfrohe Stadt, eine Stadt der Maler, Musiker, Lebenskünstler. Hier ist das Zentrum der hypnotischen Gnaoua-Musik und es gibt zahllose spannende Kunstgalerien, die einen Besuch lohnen. Auf dem Rückweg Besuch in einer Argan-Cooperative mit Demonstration der Erzeugung und Verkostung des wertvollen Öls. Eines der Ziele bei der Gründung der ersten Kooperativen war die Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Lage von Berberfrauen. In der Region werden 2.000 Berberfrauen durch die Genossenschaften mit Arbeit versorgt und die Landfrauen erhalten den höchsten Anteil am Wertschöpfungsprozess.

7. Tag: Kochkurs
Vormittags Einführungskochkurs in die marokkanische Küche im Amal Womens Training Center. Das Zentrum ist soziales Vorzeigeprojekt und hervorragendes Restaurant zugleich. Geführt von einer Non-Profit-Organisation, wird hier die Ausbildung benachteiligter Frauen gefördert. Gemeinsames Mittagessen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung für individuelle Unternehmungen. Abschiedsessen in einem marokkanischen Spezialitätenrestaurant, eines der wenigen Spitzenlokale, das von einer Frau geführt wird. Sie genießen eine gastronomische Reise durch Marokko, bestehend aus 25 verschiedenen Vor-, Haupt- und Nachspeisen.

8. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


Zurück