Zum Inhalt springen
destination-senegal-3296564_1920.jpg

Senegal - Juwel im Westen Afrikas

Studienreise

Reiseübersicht:

Der Senegal liegt am westlichsten Zipfel Afrikas, kaum 6 Flugstunden von Europa entfernt und bildet die Grenze zwischen dem arabischen Nordafrika und den vielfältigen und farbenfrohen Kulturen im Süden Afrikas. Touristisch zählt das Land an der Atlantikküste mittlerweile zu den am besten erschlossenen Ländern Westafrikas. Gerne wird Senegal als Beispiel dafür genannt, dass ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Gruppen möglich ist. Wo in anderen afrikanischen Ländern ethnische Konflikte die Gesellschaft prägen, spielen diese im Senegal kaum eine Rolle. Schon prähistorisch war das Gebiet des heutigen Senegal besiedelt, wie Felsenmalereien oder die Steinkreise im Sine-Saloum-Delta bezeugen. Verschiedene Reiche entstanden in den nachfolgenden Jahrhunderten, bis Mitte des 15. Jh. die Kolonialzeit einsetzte. 1960 schließlich wird Senegal unabhängig und ist seitdem einer der wenigen demokratischen Staaten Afrikas. Das Land zeigt die vielseitigen Gesichter seiner wechselvollen Geschichte: In den bunten Kolonialstädten laden gemütliche Gassen zum Bummeln ein. Von der Sklaveninsel Goree, die Gäste heute mit ihren idyllischen farbenfrohen Häuschen empfängt, wurden früher hunderttausende Sklaven in die Neue Welt verschifft. Auch Natur-Begeisterte kommen auf ihre Kosten: karge Wüstenlandschaften, saftig grünen Flussdeltas, Regenwald, Nationalparks und Vogelschutzgebiete bieten hervorragende Gelegenheiten für Foto-Safaris und Tierbeobachtung.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 9 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Reiseziel: Saint Louis, Dakar
Reise-ID: AFO 0015
Veranstalter: StudyTours

Reiseverlauf:

1 Tag Anreise
Flug nach Dakar, Ankunft am Abend oder am nächsten Morgen, je nach Flug. Transfer zum Hotel.

2. Tag Ausflug zur Insel Goree
Am ersten Tag Ihrer Senegal Rundreise setzen Sie mit der Fähre über zur Ile Goree. Flanieren Sie durch die kleinen Gassen der Insel und lassen Sie sich beeindrucken von der ehemaligen Pracht der kolonialen Bauten. Sie besuchen das ehemalige Sklavenhaus und erfahren mehr über diesen dunklen Teil der Geschichte. Anschließend geht es zurück nach Dakar und bei einer Stadtrundfahrt haben Sie die Gelegenheit, die senegalesische Hauptstadt näher kennen zu lernen. Die Kathedrale, die lebendigen Märkte und der Palast des Präsidenten sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Dakar bietet. Sie fahren entlang der Corniche und besuchen das imposante Monument African Renaissance. Ca. 200 Stufen führen Sie auf die Spitze, von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick auf die Halbinsel Cap Vert und auf Dakar haben.

3. Tag Dakar - Lac Rose - St. Louis
Vorbei an herrlichen Baobab Wäldern geht die Fahrt zum Lac Rose. Der See hat einen ähnlichen Salzgehalt wie das Tote Meer und schimmert aufgrund seiner Mineralien in den unterschiedlichsten Rosatönen. Der Lac Rose war das Endziel der berühmten Rallye Paris Dakar. Hier angekommen erhalten Sie von einem lokalen Fischer einige Erklärungen zum See und der hiesigen Salzgewinnung. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Testen Sie die Tragfähigkeit des mineralhaltigen Wassers bei einem Bad im See oder unternehmen Sie einen Spaziergang durch die weiten Dünen und entspannen Sie am Strand. Eine Rundfahrt mit dem Quad haben wir bereits für Sie gebucht. Am Nachmittag fahren Sie weiter über Thies mit dem interessanten Korbmarkt und durch die heilige Stadt Tivaouane nach Saint Louis.

4. Tag Ausflug Parc du Djoudj
Heute steht ein Ausflug in den Nationalpark Djoudj an. Hier unternehmen Sie eine Entdeckungsreise mit den Pirogen, den landestypischen Booten, und beobachten Tausende von Vögeln wie Pelikane, Flamingos oder Störche sowie Krokodile, Eidechsen und andere Reptilien sowie Kleintiere. Am Nachmittag besichtigen Sie die zauberhafte Stadt mit einer Pferdekutsche. Sie besuchen den Fischereidistrikt auf der Langue de Barbarie, die Kathedrale, den Regierungsbezirk und fahren vorbei am Hospital, der berühmten Faidherbe Brücke, sowie der Moschee im Norden der Stadt. Lassen Sie sich verzaubern vom Charme der einst ersten französischen Kolonialstadt Westafrikas. Der Tag endet mit einem gemütlichen Abendessen im Herzen der Laguneninsel.

5. Tag Saint Louis - Touba - Toubacouta
Nach dem Frühstück fahren Sie in den Süden. In Touba machen Sie einen Stopp und besuchen die Große Moschee, eine der größten Moscheen in Afrika. Die Moschee ist mit vier 66 Meter hohen Minaretten an den Ecken des Gebäudes versehen. Ein fünftes 86,80 Meter hohes ergänzt das Gebäude und überragt die großen Kuppeln. Anschließend Weiterfahrt nach Toubacouta im Herzen des Nationalparks Sine Saloum Delta. Gegen Abend kleine Bootsfahrt zu den Brut- und Schlafplätzen der Vögel, bei Sonnenuntergang Rückkehr zum Hotel.

6. Tag Toubacouta Sine Saloum Delta
Fahrt nach Dassilame Serer, einem in seinen ursprünglichen Traditionen verhafteten Dorf. Kultur, Geschichte, Wirtschaft und Gebräuche haben sich der Neuzeit noch nicht angepasst. Die Bauern pflanzen ihr Gemüse und zahlreiche bunte Vogelarten leben in dieser fruchtbaren Gegend. Per Kanu geht es anschließend hinein ins Herz des Saloum Nationalparks. Ein wenig erinnern die verschlungenen Seitenarme an den Amazonas. Oft begegnen Ihnen Austernfischer, die die Muscheln aus den Mangroven ernten oder Fischer in ihren buntbemalten Pirogen. Auch unterwegs erwartet Sie eine reiche Vogelwelt. Sie erreichen die Insel Sipo am Seitenarm Bandiala. Hier leben 80 Menschen, die drei unterschiedlichen Ethnien und drei unterschiedlichen Religionsgruppen angehören. Zum Lunch legen Sie einen Stopp im Camp Les Terrasses de Sipo ein und lassen sich mit frisch gegrilltem Fisch und Salat verwöhnen. Sie haben die Möglichkeit, die herrlichen feinsandigen Strände zu nutzen um einen kleinen Spaziergang oder ein erfrischendes Bad im klaren Wasser des Bolong zu unternehmen. Auch Tierbeobachtung ist von einem Aussichtsstand möglich. Am Nachmittag erfolgt dann die Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

7. Tag Toubacouta - Joal Fadiouth - Saly
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum bezaubernden Ort Foal Fadiouth, dem Geburtsort des ersten Präsidenten des Senegal, Leopold Sedar Senghor. Sie besuchen die Insel Fadiouth Schalen mit ihrem einzigartigen Friedhof, der kunstvoll aus Muscheln erbaut wurde. Auf der Weiterfahrt nach Saly machen Sie einen Stopp in Mbour, um hier den Markt zu besuchen. Es gibt fast nichts, was es hier nicht gibt. Ihr Hotel in Saly liegt direkt am Strand, so dass Sie den Nachmittag am Meer entspannen können.

8. Tag Freizeit am Meer oder fakultativer Ausflug zum Bandida Reserve
Freizeit zum Entspannen im Badehotel. Fakultativ: Ausflug zum Bandida Reserve, ein kleines Naturschutzgebiet ca. 30 Minuten von Saly entfernt. Hier tauchen Sie ein in ein Mikrosystem, in dem Sie unzählige Bäume und die endemische Flora der Sahel-Zone sowie einige der wichtigsten Wildtiere Westafrikas sehen werden (Büffel, Gazellen, Giraffen, Nashörner, Strauße, etc.). Mit geländegängigen Jeeps und einem Ranger unternehmen Sie eine Tour durch das Reservat. Am Nachmittag fahren Sie zurück ins Hotel und können dort am Strand entspannen.

9. Tag Rückflug
Je nach Rückflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


Zurück