Zum Inhalt springen
lighthouse-2516803_1920.jpg

Mehr als Kaffee und Karibik

Farbenprächtige Kulturen und grandiose Natur in Kolumbien

Reiseübersicht:

Wir möchten Sie einladen zu einer spannenden Reise nach Kolumbien, Sie werden vom Charme der Kolonialstädtchen und dem pulsierenden Leben in der Hauptstadt Bogotá begeistert sein. Tauchen Sie in die Geheimnisse des Anbaus und der Verarbeitung des Kaffees ein und erkunden Sie die Zeugnisse Jahrtausende alter Kulturen in den von der UNESCO zu Weltkulturerben ernannten archäologischen Parks. Und zum Abschluss Ihres Kolumbien-Aufenthalts können Sie sich von der karibischen Hafenstadt Cartagena, bekannt aus vielen Piratenfilmen, verzaubern lassen und die Seele baumeln lassen auf einer der Inseln des Rosario-Archipels mit ihren herrlichen Traumstränden.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 13 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Reiseziel: Cartagena, San Agustin, Bogota
Reise-ID: AM 0015
Veranstalter: StudyTours

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Bogota
Flug von Frankfurt z.B. nonstop mit Lufthansa nach Bogotá. Nach Ankunft Begrüßung des Guides und Transfer in die so genannte Zona Rosa von Bogota.

2. Tag: Bogota, Zipaquira
Sie lernen das historische Zentrum La Candelaria kennen. Koloniale, in Pastellfarben gestrichene Häuser mit Stahlfenstern, massiven Holztüren und kleinen Parkanlagen in den Innenhöfen schmücken diesen Stadtteil. Der spanische Einfluss ist sehr gut zu sehen. Ebenfalls in der Altstadt befinden sich die Plaza Bolivar mit der Statue des Freiheitskämpfers Simon Bolivar, die Kathedrale, die Kapelle del Sagrario, das Kapitol und weitere geschichtsträchtige Bauten. Anschließend besuchen Sie das Goldmuseum. Es beherbergt mit 38.000 Exponaten die weltweit wichtigste Sammlung präkolumbianischer Goldkunstwerke. Am Nachmittag besuchen Sie Zipaquirá, das ehemalige Zentrum der Salzgewinnung der Muisca Indianer. Die Hauptattraktion ist die Catedral del Sal, eine Kathedrale in der Salzmine zu Ehren der Schutzpatronin der Minenarbeiter. Rückkehr nach Bogotá.

3. Tag: Bogota - Kaffeezone
Morgens Fahrt zur Flughafen und Flug nach Pereira in die Kaffeezone. Die Kaffeezone liegt auf 1.000 bis 2.000 Meter Höhe. Die nährstoffreichen Vulkanböden in der hügeligen Landschaft sind bedeckt mit Kaffeeplantagen, deren Felder einem Teppichmuster ähneln. Je nach Erntezeit blühen die Felder weiß oder sind mit einer Vielzahl rot leuchtender Kaffeebohnen übersät. Am Nachmittag besuchen Sie eine typische Kaffee-Hacienda. Sie erfahren die Voraussetzungen für den Anbau hochklassigen Kaffees und erhalten einen Einblick in den Prozess der Kaffeetrocknung und -röstung. Zum Abschluss genießen Sie natürlich eine frische Tasse Kaffee. Abendessen und Übernachtung in der Hacienda.  

4. Tag: Ausflug Valle Cocora und Salento
Nach dem Frühstück fahren Sie durch die zauberhafte Landschaft der Kaffeezone in das Valle del Cocora. In diesem Gebiet prägen die vielen Wachspalmen, die bis zu 60 Meter hoch werden, das Bild. Anschließend besuchen Sie Salento, ein idyllisches Dorf mit einer großen Plaza und einer typischen Architektur.

5. Tag: Kaffeezone - Cali - Popayan
Früh morgens geht es in südlicher Richtung weiter nach Popayan. Majestätisch liegt die Stadt mit ihren typischen weißen Bauten in der grünen Cauca Provinz Die bedeutende Kolonialstadt zeigt heute noch den spanischen Einfluss vergangener Zeiten. Auf der Fahrt passieren Sie Cali, eines der Wirtschaftszentren des Landes mit seinen zahlreichen Museen, Kirchen, Parks und Grünanlagen. Cali ist die Hauptstadt des Salsa und im Dezember findet hier eines der größten Salsafestivals der Welt statt. An jeder Ecke, in jedem Haus und zu jeder Tageszeit ertönen die rhythmischen Klänge in der Stadt.

6. Tag: Ausflug Silvia, Popayan
Vormittags unternehmen Sie einen Ausflug nach Silvia. Dort besuchen Sie den berühmten Indianermarkt. Jeden Dienstag, wenn sich die Guambiano Indianer in ihren traditionellen Trachten, Anacos genannt, dort treffen, leuchtet das kleine Dorf in prachtvollen Farben und strahlt voller Energie. Nachmittags bleibt Zeit zur freien Verfügung, um das historische Zentrum von Popayan zu erkunden.

7. Tag: Popayan - San Agustin
Sie fahren über die Andenkette von Popayan nach San Agustin. Die archäologische Fundstätte San Agustin ist bis heute noch ein mysteriöses und unerforschtes Phänomen aus der Zeit zwischen 500 vor und 1000 nach Christus. Mehr als 300 Figuren schmücken die Wälder und Felsen um San Agustin.

8. Tag: Weltkulturerbe San Agustin und Isnos
Vormittags besuchen Sie den Archäologischen Park San Agustin, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie besichtigen die Mesitas A, B, C und D, den Lavapatas Brunnen, die Waldstatuen und das Archäologische Museum. Am Nachmittag fahren Sie nach Isnos und besuchen den Archäologischen Park Alto de los Idolos, der ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe gehört. Viele Steinsarkophage bewachen die Eingänge der aufgeschütteten Grabhügel.

9. Tag: San Agustin - Santa Marta - Cartagena
Fahrt von San Agustin nach Neiva, oftmals entlang des Magdalena-Stromes. Von Neiva aus Flug via Bogota nach Cartagena. Sie zählt zu den prächtigsten Städten Südamerikas und wurde schon 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Die Altstadt glänzt mit ihren architektonischen Meisterwerken. Hier befinden sich Kathedralen, Kirchen, ehemalige Klöster, zahlreiche Museen, Theater, koloniale Herrenhäuser und Plätze wie die Plaza de las coches, einst der größte Sklavenmarkt Südamerikas.

10. Tag: Ausflug Nationalpark Islas del Rosario
Ganztagesausflug zu den Islas del Rosario. Die Islas sind ein Archipel aus Koralleninseln, die zum Nationalpark erklärt wurden. Am Morgen fahren Sie zur Marina und von dort aus geht es mit dem Schnellboot ca. 1,5 Stunde zum Archipelo del Rosario. Der Archipel verfügt über eine Vielzahl kleiner Koralleninseln, türkisblaues Wasser und eine vielfältige Unterwasserwelt. Das kristallklare Meer lädt an den Stränden zur Erholung ein. Genießen Sie einen entspannten Tag am Strand oder erkunden Sie die reichhaltige Unterwasserwelt dieses Nationalparks. Gegen 15 Uhr geht es zurück nach Cartagena.

11. Tag: Cartagena - UNESCO Welterbestätte San Basilio de Palenque
Heute steht zunächst die Besichtigung von Cartagena auf dem Programm. Fahrt zunächst zum Kloster La Popa. Das Kloster liegt auf dem höchsten Berg der Stadt. Sie genießen einen herrlichen Rundblick über die Altstadt und die Bucht. Weiter geht es zum Fort San Felipe, dessen gewaltige Festung das Bild der Stadt beherrscht. Von dort aus geht es in die koloniale Altstadt Cartagenas. Anschließend besuchen Sie San Basilio de Palenque, das erste freie Dorf Südamerikas, gegründet im Jahre 1603. Hier verschanzte sich der afrikanische Führer Benkos Biohó, ein geflohener Sklave mit 36 weiteren Männern und Frauen und kämpfte gegen die Spanier. Ihr Widerstand war so lange und ausdauernd, dass die Spanier schließlich aufgaben und das Dorf seine Autonomie erhielt. Durch geografische Isolierung konnten die Nachkommen die meisten ihrer kulturellen afrikanischen Traditionen bewahren (Musik, Medizin, Bestattungsriten etc.) und nur hier wird ihre eigene Sprache, Palenquero, eine auf Spanisch basierende Kreolen-Sprache, gesprochen. Aufgrund seiner einzigartigen Geschichte, Kultur und Sprache wurde Palenque von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt.

12. Tag: Cartagena - Bogota - Rückflug
Transfer zum Flughafen und Flug nach Bogota. Von dort Weiterflug nach Frankfurt.

13. Tag Ankunft
Am frühen Nachmittag Ankunft in Frankfurt.


Zurück