Zum Inhalt springen
Zubuchreise mit insgesamt 15 Terminen 2019 mit garantierter Durchführung ab 4 Personen Zwischen Kaukasus und Ararat - Georgien und Armenien

Zwischen Kaukasus und Ararat - Georgien und Armenien

Zubuchreise mit insgesamt 15 Terminen 2019 mit garantierter Durchführung ab 4 Personen

Reiseübersicht:

Armenien und Georgien sind die ersten christlichen Länder der Welt. Das Christentum wurde in beiden Ländern schon seit dem 1. Jh. gepredigt, die offizielle Christianisierung erfolgte in der 1. Hälfte des 4. Jhs. Auf dieser Reise entdecken Sie alte christliche Zivilisationen, besuchen Kirchen und Kathedralen, UNESCO-Weltkulturerbe Baudenkmäler, bewundern die faszinierende Natur und erfahren viel Wissenswertes über Land und Leute.

Details:

Reisedatum: 15 Termine verfügbar
Reisetage: 11 Reisetage
Reisepreis: p.P. ab € 1495 / DZ
Gruppengröße: auf Anfrage
Reiseziel: Tiflis, Gudauri, Jerewan
Reise-ID: 100359
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Osteuropa
Zubucher-Reise

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Nach Ankunft in Tiflis individueller Transfer zum Hotel (kann optional dazu gebucht werden, Preis auf Anfrage), Zimmerbezug.
Übernachtung in Tiflis

2. Tag: Halbtägige Stadtbesichtigung
Vormittags Stadtrundgang durch Tiflis. Alle interessanten Baudenkmäler der Altstadt liegen nahe zusammen, so dass diese leicht durch einen kurzen Spaziergang erreichbar sind. Sie beginnen den Spaziergang bei der Metechi-Kirche (13.Jh.), gehen von dort aus zu den Ziegelgewölben der Schwefelbäder. Anschließend Aufstieg zur Narikala Festung (4.Jh.), sowie Besichtigung der Synagoge, der Sioni Kathedrale und der Anchiskhati Kirche (6.Jh.), die älteste Kirche in Tbilissi. Spaziergang auf der Hauptstraße Rustaveli. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für individuelle Unternehmungen. Wir empfehlen den Besuch des staatlichen Museums für Georgische Geschichte und des Ethnographischen Freilichtmuseums. Abends genießen Sie ein Willkommens-Abendessen.
Übernachtung in Tiflis (F / - / A)

3. Tag: Die Weinregion Kachetien
Ihr heutiger Ausflug führt Sie in die Weinanbauregion Georgiens. Zunächst besuchen Sie das Bodbe Nonnenkloster. Die Basilika des Klosters wurde auf dem Grabmal der Heiligen Nino errichtet, die der Überlieferung zufolge das Christentum nach Georgien brachte. Daher gilt das Bodbe Kloster als wichtiger Wallfahrtsort der georgisch-orthodoxen Kirche. Anschließend Fahrt in das nahe gelegene Signagi. Spaziergang durch die malerische Stadt. Die ganze Stadt ist mit einer Doppelmauer und 28 Türmen umgeben. Die Häuser sind im klassischen-süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen gebaut. Mittagessen mit Verkostung des leckeren georgischen Weins. Danach Besichtigung des herrschaftlichen Gutshofs aus dem 19. Jh. der Adelsfamilie in Tsinandali. Rückfahrt nach Tiflis.
Übernachtung in Tiflis (F / M / -)

4. Tag: Provinz Chevi
Fahrt in die alte Hauptstadt und religiöses Zentrum Georgiens, Mzcheta (UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6.Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11.Jh.), in der sich ein Gewand Christi befinden soll. Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße über den Kreuz-Pass nach Gudauri. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des großen Kaukasus. Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri, die aus dem 15-17 Jh. stammt. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jinvali-See. Abendessen im Hotel.
Übernachtung in Gudauri (F / - / A)

5. Tag: Entdecken Sie den Großen Kaukasus
Fahrt von Gudauri entlang des Tergi-Flusses Richtung Stephantsminda. Unterwegs genießen Sie imposante Ausblicke auf hochalpine Landschaften. Wanderung (oder gegen Aufpreis Fahrt mit Allrad-Jeeps) zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche (14.Jh.). Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden (mittel schwer). Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus, den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. Abendessen im Hotel.
Übernachtung in Gudauri (F / - / A)

6. Tag: Höhlenstadt Uphlisziche
Fahrt in die Kartli-Region in die Stadt Gori. Besuch der Höhlenstadt Uphlisziche (1.Jh. v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachzuvollziehen. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Gori, der Geburtsstadt von Josef Stalin, Besuch des Stalinmuseums. Weiterfahrt vorbei am Heilbad Bordschomi – mit Besuch des Borjomi Parks und der Mineralwasserquelle – in die Kleinstadt Achalziche.
Übernachtung in Achalziche (F / M / -)

7. Tag: Wardsia – Bavra Grenzeübergang -Jerewan (ca. ±320km)
Fahrt zur Höhlenstadt Wardsia, die aus 3.000 Höhlenwohnungen bestand und über 50.000 Menschen Unterkunft bieten konnte. Errichtet wurde sie im 12. Jh. Künstlerisch ausgestaltete Räume mit wunderschönen Fresken sind dort zu bewundern. Die einzelnen Höhlen sind durch lange Gänge verbunden, die vor über 800 Jahren aus dem Felsen herausgehauen wurden. Unterwegs nach Wardsia Fotostopp bei der Chertwisi Festung aus dem 10. Jh. Danach Fahrt zur Grenze Bavra. Guide- und Buswechsel und Weiterfahrt nach Armenien nach Jerewan.  Abendessen und Übernachtung im Hotel in Jerewan. (F / - / A)

8. Tag: Jerewan - Etschmiadsin – Jerewan (ca. ±50km)
Nach dem Frühstück Fahrt ins nahegelegene Etschmiatsin, Sitz des armenischen Katholikos und religiöses Zentrum des armenischen Volkes. Besichtigung der Kathedrale, eine der ersten christlichen Kirchen der Welt. Nach dem Mittagessen Stadtbesichtigung in Jerewan. Während der Tour werden Sie u.a. den Republik Platz mit traditionell armenischer Architektur, das Regierungshaus, das zentrale Postamt, sowie das Mathenadaran Museum und das Zizernakaberd, ein Denkmalkomplex in Jerewan zum Gedenken der Opfer des Völkermords an den Armeniern 1915, sehen.
Übernachtung im Hotel in Jerewan. (F / M / - )

9. Tag: Jerewan –Garni-Geghard –Chor Wirap -Jerevan (ca.±150km)
der heutige Ausflug führt zunächst nach Garni, berühmt wegen des einzigen, im Kaukasus erhalten gebliebenen, hellenistischen Tempels. Es wurde im ersten Jh. n. Chr. vom armenischen König Tiridates gebaut und ist wahrscheinlich Mithra, der Göttin der Sonne, gewidmet. Nachdem im Jahre 301 das Christentum Staatsreligion in Armenien wurde, wurde der Tempel die Sommerresidenz der armenischen Könige. Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt ein prächtiges Denkmal der mittelalterlichen armenischen Architektur – das Kloster Geghard, eingetragen in die UNESCO- Weltkulturerbeliste. Geghard ist ein unglaublich altes Kloster, teilweise auf einem Felsen verborgen. Nach dem Mittagessen Fahrt zum Kloster Chor-Virap. Das Kloster hat eine sehr reiche Geschichte, sowohl religiöse, als auch weltliche. Es befindet sich im Ararat-Tal dem biblischen Berg Ararat gegenüber, mit dem die Arche Noah eng verbunden ist. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor den Erleuchter zurückzuführen, der das Christentum in Armenien einführte und als der erste armenische Katholikos gilt.
Übernachtung im Hotel in Jerewan. (F / M / - )

10. Tag: Jerewan -Sewan See -Sadachlo - Tifliss (ca.±280km)
Fahrt zum Sevan-See. Dieser riesige See, der bis zu 5% der Fläche Armeniens beträgt, liegt etwa 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und ist der zweithöchste Süßwassersee der Welt. Besuch des Klosters auf der Halbinsel. Nach dem Mittagessen geht es nach Alaverdi, in dessen Nähe ein armenisches Juwel liegt: Das Kloster Haghpat. Es liegt in einem malerischen Tal am Fluss Debet, wurde im 10. Jh. gegründet und zählt als UNESCO-Weltkulturerbe zu den am besten erhaltenen Klosteranlagen aus dem Mittelalter, die Armenien zu bieten hat. Nach den Besichtigungen geht es zurück nach Georgien und weiter nach Tiflis.

11. Tag: Heimreise
Heute endet Ihre Reise. Individueller Transfer zum Flughafen (kann optional dazu gebucht werden). (F / - / -)

 

Preis pro Person im Standard-Doppelzimmer: € 1.495,--
Einzelzimmer-Zuschlag: € 340,--


Diese Reise ist auch mit höherwertigen Unterkünften buchbar - bitte fragen Sie an.

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 10 Übernachtungen mit Frühstück in Georgien und Armenien gemäß Reiseverlauf (4 x Tiflis, 2 x Gudauri, 1 x Achalziche, 3 x Jerewan)
  • Unterbringung in guten Mittelklasse-Hotels (3 Sterne nach Landeskategorie) im Standard-Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • 5 x Mittagessen, 4 x Abendessen
  • 1 x Weinverkostung
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Tiflis vom 2. Tag bis inkl. 10. Tag (Guidewechsel an der Grenze)
  • Moderner Reisebus für alle Fahrten gemäß Programm vom 2. Tag bis inkl. 10. Tag (Buswechsel an der Grenze)
  • Alle Eintrittsgebühren in den Museen (außer Tiflis)
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Person pro Tag
  • StudyTours Kofferanhänger
  • Reisepreis-Sicherungsschein

 

Nicht eingeschlossen sind:

  • Internationale Flüge
  • Transfers vom Flughafen Tiflis zum Hotel und zurück
  • Mahlzeiten, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind und Getränke
  • Optionale Zusatzprogramme und Leistungen
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Fahrer, Bedienungspersonal sowie persönliche Ausgaben
  • Early Check in oder Late Check out
  • Kofferträger in den Hotels

 

Garantierte Termine 2019: ab 4 Personen
Ankunft Tiflis - Abflug Tiflis
27. April bis 07. Mai
11. Mai bis 21. Mai
25. Mai bis 04. Juni
08. Juni bis 18. Juni
22. Juni bis 02. Juli
06. Juli bis 16. Juli
20. Juli bis 30. Juli
03. August bis 13. August
17. August bis 27. August
31. August bis 10. September
14. September bis 24. September
28. September bis 08. Oktober
12. Oktober bis 22. Oktober
26. Oktober bis 05. November

 

Gerne buchen wir für Sie passende Flüge von Deutschland nach Tiflis und zurück zu tagesaktuellen Preisen dazu. Bitte fragen Sie an!


Zurück