Zum Inhalt springen
Kunst und Mythos - Besonders günstig zwischen November und Mitte Februar Winterangebot: Palermo

Winterangebot: Palermo

Kunst und Mythos - Besonders günstig zwischen November und Mitte Februar

Reiseübersicht:

Die Hauptstadt Siziliens, Palermo, in der Orient und Okzident, Armut und Reichtum in unvergleichbarer Atmosphäre verkörpert sind, hatte schon Goethe im Frühjahr 1787 auf seiner Italienische Reise bezaubert. Die orientalisch anmutende Großstadt liegt in einer Conca d Oro (Goldene Muschel). Palermo ist reich an Zeugnissen der Völker aus den verschiedenen Epochen, die im Verlauf der Jahrhunderte über die Stadt herrschten und alle ihre Spuren hinterließen. Eines der kulturellen Wahrzeichen der Stadt ist das Teatro Massimo, Italiens größtes und Europas drittgrößtes Opernhaus mit ca. 3.200 Sitzplätzen. Es wurde am 16.05.1897 mit Verdis Oper Falstaff eröffnet.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 5 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100338
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Italien
Themenreise
Winterangebot

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Palermo
Flug von Deutschland nach Palermo. Nach  Ankunft am Flughafen Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Fahrt zum Hotel in der historischen Innenstadt und je nach Ankunftszeit evtl. Panoramafahrt und erste Besichtigung/en. Check-In und Begrüßungscocktail. Fakultativ Abendessen statt im Hotel in einer typischen Trattoria in der Altstadt.

2. Tag: Klassisches Palermo
Nach dem Frühstück Ganztagesführung der Hauptstadt Siziliens: Besichtigung der mehrmals umgebauten Kathedrale aus dem 12. Jh., der Cappella Palatina im Normannenpalast, einem Juwel der byzantinischen Mosaikkunst, der Kirchen S. Giovanni degli Eremiti und/oder La Martorana, deren rote Kuppeln auf typisch arabische Architektur verweisen. Fakultativ Besichtigung Hinter den Kulissen im Teatro Massimo. Evtl. kurzer Besuch der Kirche Sant Ignazio all Olivella. Danach Spaziergang über einen der malerischen, arabisch anmutenden Märkte (z.B.: il Capo, Ballaro, la Vuccirìa). Fakultativ Besuch eines berühmten, historischen Imbisslokals im Jugendstil-Ambiente und typisch sizilianischer Mittagsimbiss auf der Basis von Fingerfood, z.B. Arancine (= gefüllte Reisbällchen), Pizza, Brötchen mit Kichererbsenfladen und Milzbrötchen. Am Nachmittag Besichtigung der Kapuzinerkatakomben, einer unterirdischen Grabstätte, wo sich adlige Palermitaner bis Ende des 19. Jh. bestatten ließen. Die makabre Ausstellung von über 8000 Mumien hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck. Am späten Nachmittag Gelegenheit zur individuellen Erkundung der Altstadt. Fakultativ Spezialitätenessen in einer typischen Trattoria.

3. Tag: Monreale - Cefalu
Nach dem Frühstück Fahrt nach Monreale und Besichtigung des auf dem Monte Caputo gelegene Städtchens, das durch seinen Normannendom mit den herrlichen byzantinischen Goldmosaiken und den Benedektinerkreuzgang weltberühmt ist. Nach der Besichtigung des Doms und des Kreuzganges kurzer Aufenthalt in dem hübschen Städtchen. Weiterfahrt nach Cefalu. Das mittelalterliche Städtchen mit seinen idyllischen Gassen und den Sehenswürdigkeiten der arabisch-normannischen Epoche ist einer der bedeutendsten Badeorte an Siziliens Nordküste und zählt zweifellos zu den schönsten Orten Siziliens. Individuelle Mittagspause in der Altstadt und danach Besuch des Normanndoms mit den wunderschönen, byzantinischen Goldmosaiken und der arabischen Waschanlage. Gelegenheit zum Spaziergang und fakultativ Fischessen am Meer. Rückfahrt nach Palermo und Übernachtung.

4. Tag: Unbekanntes Palermo
Frühstück im Hotel. Fahrt zum Castello della Zisa, dessen Namen von dem arabischen Wort Al Haziz - die Herrliche - abgeleitet ist und eine Jagdresidenz der Normannenkönige war. Von dem Gebäude, das einst in der Mitte einer Naturlandschaft lag, sind u. a. noch die kostbaren Mosaike der Sala della Fontana zu sehen. Besuch der entweihten Kirche Lo Spasimo. Der Name der Kirche aus dem 15. Jh. ist auf das Gemälde Spasimo di Sicilia (die Qualen Siziliens) von Raffael zurückzuführen, welches hier gemalt wurde und nun im Museum Prado in Madrid ausgestellt ist. Anschließend Besuch des Botanischen Gartens, auch in Goethes Italienische Reise erwähnt. Zum Ausklang des Tages Besichtigung einer der historischen Paläste von Palermo, z.B. Palazzo Branciforte (ein Palast aus dem 15. Jh., in dem heute eine wichtige archäologische Sammlung bewundert werden kann), Palazzo Gangi (ein wunderschöner Palast aus dem 17. Jh., von Bedeutung durch die zahlreichen Dekorationen des italienischen Rokoko) oder des Palazzo Abatellis (Im prächtigen Palazzo im gotisch-katalanischen Stil befindet sich Siziliens bedeutendste Gemälde- und Skulpturensammlung vom 14. - 16. Jh.). Zum Ausklang des Tages fakultativ Aperitif mit Häppchen über den Dächern von Palermo. Und danach Besuch eines authentischen, sizilianischen Marionettentheaters. Übernachtung in Palermo.

5. Tag: Heimreise
Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen Palermo und Rückflug nach Deutschland. Je nach Abflugzeiten, Panoramafahrt nach Mondello, einem ehemaligen Fischerdorf, das sich zum eleganten Badeort entwickelt hat. Gelegenheit zum Spaziergang am Meer. Evtl. Auffahrt zum Monte Pellegrino, dem Wahrzeichen Palermos und Besuch der Wallfahrtskirche, die der Schutzpatronin von Palermo der Heiligen Santa Rosalia gewidmet wurde. Alternativ Freizeit zu individuellen Unternehmungen.


Zurück