Zum Inhalt springen
Künstler an der blauen Mittelmeerküste - Besonders günstig zwischen November und Ende Februar Winterangebot: Côte d´Azur

Winterangebot: Côte d´Azur

Künstler an der blauen Mittelmeerküste - Besonders günstig zwischen November und Ende Februar

Reiseübersicht:

Entdecken Sie die Faszination der Cote d Azur, eine der schönsten mediterranen Landschaften Frankreichs. Sie wurde im 19. Jahrhundert ein Künstlertreff. Wer zu Besuch kam, blieb meist für immer da. Lassen auch Sie sich von der malerischen Kulisse der blauen Küste verzaubern! Nicht umsonst waren viele der berühmten Maler wie Cezanne, Van Gogh, Picasso, Chagall, Matisse und viele andere überwältigt von dieser Landschaft. Sie erhielten ihre Inspiration von dem Spiel der Sonne mit der grandiosen und abwechslungsreichen Naturlandschaft. Das milde Klima und der heitere Lebensstil reizten nicht nur Bildende Künstler. Auch Musiker und Schriftsteller ließen sich hier inspirieren. Sie begeben sich auf die Spuren berühmter Maler besuchen ihre zauberhaften Museen, lernen aber auch charmante mittelalterliche Orte kennen und sehen in Grasse, wie die herrlichsten Düfte entstehen.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 6 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100336
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Frankreich
Themenreise
Winterangebot

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Die Anreise führt Sie an die glitzernde Cote d Azur. Sie wohnen in Cannes, der wohl schönsten Stadt an der blauen Küste mit den Geschäften in der Rue d Antibes und der eleganten Uferpromenade La Croisette.

2. Tag: Antibes - Vallauris, Picasso Museum
Entlang der Küstenstraße, gesäumt mit von Jachten überbordenden Marinas, gelangen Sie nach Antibes. Diese in sich ruhende Stadt entdecken Sie beim Rundgang, der zur alten Burg der Grimaldis führt. Hier besuchen Sie das Picasso-Museum und sehen Werke, die der Spanier verliebt und in heiterer Atmosphäre malte und später der Stadt vermachte. Die Fortsetzung Picassos Werke sehen Sie nachmittags in Vallauris. Im gleichnamigen Museum sind die Bilder Krieg und Frieden zu sehen, die zu seinen Hauptwerken gehören. Mit einem Bummel entlang der palmenbestandenen Croisette mit ihren schicken Bars, die zum Aperitif einladen, klingt der Tag aus.

3. Tag: Saint Paul de Vence, Fondation Maeght - Vence - Grasse, Parfummanufaktur
Verwinkelte Gassen, lauschige Plätze und schmucke Häuschen inmitten einer alten Befestigungsanlage, so präsentiert sich nicht nur das heutige St-Paul-de-Vence. Schon zu Lebzeiten von Picasso, Braque, Miro und Matisse war dies ein beliebter Ort zum Genießen. Bezahlt haben die Künstler ihre Zeche mit ihren Bildern, wie sie im legendären Restaurant La Colombe d Or noch immer zu sehen sind. Nach einem Bummel durch den Ort besuchen Sie die Fondation Maeght. Die Ausstellung umfasst ein einmaliges Spektrum der Kunst der Moderne des 20. Jahrhunderts mit Werken von Chagall, Kandinsky und Miro. Ein paar Höhenmeter weiter oben besuchen Sie in Vence die von Matisse gestaltete Rosenkranzkapelle, die er selbst als sein Meisterwerk bezeichnet. Mit dem Besuch einer historischen Parfummanufaktur im nah gelegenen Parfumstädtchen Grasse klingt das Tagesprogramm aus. Das Abendessen nehmen Sie in einer rustikalen Auberge in der Wolfsschlucht ein.

4. Tag: Saint-Tropez - Musee de l Annonciade - Schifffahrt
Nicht nur seit Brigitte Bardot und einem gewissen Gendarm ist Saint-Tropez berühmt. Zuvor schon fanden Künstler und Schriftsteller hier ihren Ort der Inspiration, an dieser ausdrucksstarken Bucht mit kraftvollen Farben und einem ganz besonderen Licht. Im Musee de l Annonciade in der gleichnamigen Kapelle sehen Sie Werke von Paul Signac, wie auch Matisse und Braque. Mit einem Linienschiff queren Sie nachmittags den Golf von Saint-Tropez nach Sainte-Maxime. Dort erwartet Sie Ihr Reisebus, der Sie entlang der Esterel Küstenstraße zurückfährt. Ein Farbspiel von rotem Porphyr und türkisblauem Meer begeistert!

5. Tag Nizza, Musee Marc Chagall - Musee Matisse
Nizza gehört erst seit dem Jahr 1859 zu Frankreich und bereits zu damaliger Zeit hatte sich die Stadt als Sommerfrische der Briten so sehr etabliert, dass Alexandre Dumas erklärte, Nizza sei im Grunde eine englische Stadt, in der man hin und wieder auch einen Einheimischen treffen könne. Beim Rundgang sehen Sie, wie es heute so ist. Farben über Farben sehen Sie beim Besuch im Musee Marc Chagall, das mit der Biblischen Botschaft, einem großen Zyklus mit siebzehn Bildern zur Genese, entstand. Mit mehr als 400 Werken bietet es heute einen vollständigen Überblick über das Schaffen Chagalls. Danach, ganz in der Nähe, besichtigen Sie das Museum Henri Matisse, der von 1917 bis zu seinem Tod im Jahr 1954 in Nizza lebte. Mehrere hundert Exponate präsentieren sein großartiges künstlerisches Schaffen.
 
6. Tag Heimreise
Voll eindrucksvoller Erlebnisse und Entdeckungen treten Sie die Heimreise an.


Auf Wunsch arrangieren wir gerne für Sie Zwischenübernachtungen auf dem Hin- und Rückweg.


Zurück