Zum Inhalt springen
Habsburgische Tradition und moderne Weltstädte Wien und Budapest

Wien und Budapest

Habsburgische Tradition und moderne Weltstädte

Reiseübersicht:

Wien und Budapest -Erlebnisse, die man so schnell nicht vergisst. Erleben Sie Wiens romantisches Flair und die unzähligen Sehenswürdigkeiten aus der Kaiserzeit, moderne Museen, Jugendstilbauten, Schlösser, gemütliche Kaffeehäuser, großartige Opern- und Theateraufführungen. Budapest hat eine der schönsten Lagen der Welt. Die Donau zieht sich wie ein silberner Faden durch die Stadt und teilt das bergige Buda vom flachen Pest. Lassen Sie sich von beiden Städten verzaubern.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 7 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100203
Veranstalter: StudyTours

Reiseverlauf:

1.Tag:
Anreise nach Wien. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag:
Am Vormittag geführter Spaziergang durch die Wiener Innenstadt mit all ihren historischen Sehenswürdigkeiten: Stephansdom, Kaisergruft (Pantheon des Hauses Habsburg in der Kapuzinerkirche), Hofburg. Nach einer Mittagspause Stadtrundfahrt: Donaupartie, alte Donau, ein Teil des modernen Wiens mit UNO-City. Fahrt nach Klosterneuburg am Fuß des Wienerwaldes (in der Leopoldskapelle befindet sich der berühmte Verduner Altar). Genießen Sie zum Abschluss einen geführten Spaziergang durch Grinzing mit seinen alten Gebäuden, eingebettet zwischen Gärten und Weinbergen; Zusammensein in einem typischen Heurigen-Lokal.

3. Tag:
Am Vormittag Besichtigung von Schloss Schönbrunn. Die ehemaligen kaiserlichen Wohn-und Amtsräume sind in prunkvollem Rokokostil ausgestattet. Sehenswert vor allem der Spiegelsaal mit riesigen Fenstern zum Schlosspark, der Gobelinsaal mit Brüsseler Wandteppichen und die prachtvoll ausgestattete Schlosskapelle. Anschließend Fahrt zum Schloss Belvedere, der Sommerresidenz des Prinzen Eugen. Nach einem Rundgang im Park, steht Ihnen der Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Abends Möglichkeit zum Besuch einer Abendveranstaltung, z.B. Konzert, Theater, Oper.

4. Tag:
Vormittags etwas Zeit zur freien Verfügung in Wien. Abreise am späten Vormittag Richtung Budapest. Auf der Fahrt nach Budapest können Sie die Erzabtei St. Martin Pannonhalma mit der spätromanisch-frühgotischen Stiftskirche besichtigen. Die 996 gegründete Abtei war zeitweilig eines der bedeutendsten ungarischen Kulturzentren.

5. Tag:
Ganztagesführung in Budapest. Rechtes Donauufer Buda, Burgviertel: mit den schönen Parkanlagen, Matthiaskirche und Fischerbastei. Das Schloss von Buda beherbergt heute die Nationalgalerie. Nach einer Mittagspause besichtigen Sie den Stadtteil Pest am linken Donauufer: Entlang des einst sehr vornehmen Donaukorso sehen Sie ein imposantes Wahrzeichen der Metropole: Die mächtige Fassade des neugotischen Parlamentsgebäudes. Möglichkeit einer Führung durch die Repräsentationsräume (sitzungsabhängig). Weitere Sehenswürdigkeiten im Verlauf der Stadtrundfahrt: Nationalmuseum, Stephans-Basilika, Westbahnhof, Staatsoper, Stadtwäldchen mit der Burg Vajdahunyad. Genießen Sie abends eine Schifffahrt auf der Donau.

6. Tag:
Tagesausflug ins malerische Donauknie. Fahrt zunächst zur barocken Serbensiedlung Szentendre, ein kleines Juwel unter den alten Städten Ungarns, mit orthodoxen Kirchen, verwinkelten Gässchen, Durchgängen und schmalen Treppen. Weiterfahrt nach Visegrad. Von der Burgruine bietet sich ein majestätisches Panorama. Zur Zeit der Anjou-Dynastie herrschte auf der Burg Visegrad ein Glanz, wie ihn damals nur wenige Höfe Europas erreichten. Den Abschluss der Tagesfahrt bildet der Besuch von Esztergom, steinernes Symbol des tausendjährigen christlichen Ungarn. Basilika mit Hauptaltar aus Carrara-Marmor, Schatzkammer.

7. Tag:
Nach dem Frühstück verlassen Sie Budapest Richtung Wien - Linz. Planen Sie eine Zwischenübernachtung in der Wachau ein.


Zurück