Zum Inhalt springen
Habsburgische Tradition und moderne Weltstadt Studienreise Wien und Umgebung

Studienreise Wien und Umgebung

Habsburgische Tradition und moderne Weltstadt

Reiseübersicht:

Die alte Kaiserstadt zählt mit ihren einzigartigen Prunkbauten, alten Baudenkmälern und einer lebendigen Mischung aus Tradition und Lebensfreude zu den faszinierendsten Metropolen Europas. Das Lebensgefühl der kaiserlichen Vergangenheit, das Flair der traditionellen Kaffeehäuser und die vielen Prachtbauten vermischen sich mit dem modernen Lebensstil einer Metropole. Wien liegt eingebettet in reizvoller Natur am schönen Wienerwald. Bei Ausflügen lernen Sie auch die grüne Umgebung Wiens kennen.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 8 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100199
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Österreich

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Wien
Flug / Busfahrt von Deutschland nach Wien.

2. Tag: Stadtrundfahrt Wien, Schloss Schönbrunn, Schnapsmuseum, Heurigen
Gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der Donaumetropole bei einer Stadtrundfahrt. Sie fahren den Ring entlang vorbei an Stadtpark, MAK (österr. Museum für angewandte Kunst) Staatsoper, Kunst- und Naturhistorisches Museum, Parlament, Hofburg, Burgtheater, Rathaus, Universität und Votivkirche. Am Nachmittag sehen Sie bei einer Besichtigung von Schloss Schönbrunn die Prunkräume der Habsburger. Anschließend besuchen Sie noch das Alt Wiener Schnapsmuseum. Dieser Altwiener Meisterbetrieb wurde 1875 gegründet und gilt bis zum heutigen Tag als Spezialist für Brände und Liköre, deren Qualität uralte Rezepte bestimmen. Den Abend verbringen Sie bei einem gemütlichen Heurigen mit Musik.

3. Tag: Auf den Spuren der Wiener Kaffeehausliteraten
Der Vormittag steht zur freien Verfügung (oder alternativ Führung Jugendstil in Wien). Am Nachmittag geführter Innenstadtrundgang, der das Kaffeehaus zum Thema hat. Bei dem 2 stündigen Spaziergang erfahren Sie alles über das 2. Wohnzimmer der Wiener, in dem Wiener Schmäh, böhmischer Charme, jüdischer Witz und Intellekt aufeinander trafen. In dieser speziellen Atmosphäre entstand die so genannte Kaffeehausliteratur, aber auch Bonmots, die von unvergleichlicher Originalität und Wiener Mentalität - Leichtsinn, Genussfreudigkeit, Schmäh und Abgründigkeit - geprägt sind. Der Spaziergang endet in einem typisch Wiener Kaffeehaus, wo Sie bei Kaffee und Kuchen Heiteres, das in dieser Zeit entstanden ist, hören.

4. Tag: Südlicher Wienerwald ganztägig
Der heutige Ausflug führt Sie in den südlichen Wienerwald. Zuerst besuchen Sie Mayerling, das ehemalige Jagdschloss von Kronprinz Rudolf. Nicht weit davon entfernt ist Stift Heiligenkreuz, ein Zisterzienserkloster mit wunderschönem Kreuzgang. Bekannt sind vor allem die singenden Mönche, die mit gregorianischen Chorälen die Hitparaden stürmten. Weiter geht es nach Baden bei Wien, dem Kur- und Biedermeierstädtchen. Bei einem gemütlichen Spaziergang sehen Sie das Stadttheater, den Kurpark mit dem größten Casino Europas.

5. Tag: Stadtspaziergang mit Besichtigung der Hofburg und Stephansdom, Zentralfriedhof
Die Hofburg war über 600 Jahre Residenz der Habsburger und damit Zentrum des Heiligen Römischen Reiches. Neben ihrer Funktion als Regierungssitz und Verwaltungszentrum war die Hofburg vor allem Winterresidenz der kaiserlichen Familie. Jedes Familienmitglied verfügte über ein eigenes Appartement. Während in den meisten Räumlichkeiten heute die verschiedensten Museen, aber auch Ämter, Ministerien und nicht zuletzt die Präsidentschaftskanzlei untergebracht sind, können im Reichskanzleitrakt und der Amalienburg die ehemaligen Appartements des Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth besichtigt werden. Besuch des Stephansdoms. Die Einzigartigkeit dieses Domes und seine unzähligen Details machen ihn zu einer kunsthistorischen und architektonischen Schatzkiste. Anschließend Zeit zur freien Verfügung oder Fahrt zum Zentralfriedhof. Wie eine Stadt präsentiert sich das riesige Areal, welches mit einer hohen Mauer umgeben ist, deren Tore am Abend geschlossen werden. Gleich bei Tor 3, dem prunkvollen, 1905 von Max Hegele gestalteten Hauptportal, beginnt die City, in der die Reichen und Berühmten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Diese Allee mit ihren Ehrengräbern ist der am meisten besuchte Platz des Friedhofs. Der Zentralfriedhof wurde 1874 eröffnet und eingeweiht.

6. Tag: Tagesfahrt Retzer Land
Heute fahren Sie in die kleinste Stadt Österreichs, nach Hardegg. Im Thayatal an der Grenze zu Tschechien offenbart sich den Besuchern ein Blick in die Vergangenheit. Die Stadt Hardegg bietet ein ausgesprochen pittoreskes Bild. Harmonisch liegt sie in dem engen Talkessel der Fugnitz, überragt von einer stolzen Burg, die bereits auf mehr als tausend Jahre Geschichte zurückblickt. Hardegg ist vermutlich die einzige Stadt in Österreich, die mehr Häuser als Einwohner hat. Weiter geht die Fahrt in die Weinstadt Retz. Den Hauptplatz mit seinen prächtigen Bürgerhäusern beherrscht das mächtig aufstrebende Rathaus. Anschließend besichtigen Sie Österreichs größten historischen Weinkeller. Das gesamte Kellersystem erstreckt sich in einer Gesamtlänge von ca. 20 km unter dem Stadtkern und ist damit länger als das Straßennetz oberirdisch. Die Keller sind bis zu 20 m tief in bloßen Meeressand gegraben und teilweise dreigeschossig angelegt.

Alternativ:
Tagesausflug Burgenland. Eisenstadt mit Schloss Esterhazy, das zu den schönsten barocken Schlössern Österreichs zählt. Fahrt zum Neusiedlersee, 2,5 stündige Schifffahrt mit BBQ an Bord. Besuch im malerischen Ort Rust.

Alternativ:
Stift Klosterneuburg. Halbtagsausflug nach Klosterneuburg. Besuch Stift Klosterneuburg. Nach der Führung erwartet Sie der Besuch eines Weinguts mit Weinprobe

7. Tag: Besichtigung Schloss Belvedere
Das Belvedere beherbergt die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst, die vom Mittelalter bis zur Gegenwart reicht. Die weltweit größte Gustav Klimt-Gemäldesammlung bildet das Herzstück der im Oberen Belvedere präsentierten Kunst um 1900. Glanzvolle Höhepunkte sind Klimts goldene Bilder Der Kuss (1907/08) und Judith I (1901) sowie Meisterwerke von Schiele und Kokoschka. Prominente Werke des französischen Impressionismus sowie die wichtigste Sammlung des Wiener Biedermeier gehören ebenfalls zu den Highlights des Museums. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

8. Tag, Heimflug
Fahrt bzw. Flug zurück nach Deutschland.


Zurück