Zum Inhalt springen
Entlang der Bernsteinküste Stettin - Danzig - Kolberg Ostseetour

Ostseetour

Entlang der Bernsteinküste Stettin - Danzig - Kolberg

Reiseübersicht:

Pommern - ein Land mit 1000 jähriger Geschichte und eindrucksvoller Landschaft, erstreckt sich von der Oder zur Weichsel. Hier werden Sie viele Bauwerke der pommerschen Backsteingotik in so bekannten Orten wie Stettin, Köslin und Cammin sehen. Am Ostseestrand können Sie den Sonnenuntergang und das Meeresbrausen genießen. Immer sehenswert sind die Städte Danzig, das malerische Zoppot und das moderne Gdingen.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 7 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100180
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Osteuropa

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Stettin
Anreise nach Stettin (Szczecin). Abendessen und Übernachtung in einem guten Mittelklassehotel in Stettin.

2. Tag: Stettin - Danzig
Am Vormittag 3-stündige Stadtbesichtigung in Stettin, der Großstadt zwischen Oder und Ostsee. Stettin wird auch die Großstadt im Grünen genannt. Das Wasser von Oder und Ostsee hat die Stettiner immer bestimmt. Im Mittelalter war es die Kontrolle über die Schifffahrt auf dem Oderstrom, im 19. Jahrhundert die großen Seeschiffwerften und die Touristen, die via Dampfer über Stettin in die nahe gelegenen Ostseebäder fuhren. Auch heute bestimmt die Ostsee Stettin, obwohl es noch nahezu einhundert Kilometer bis zur offenen See sind. Von der Hakenterasse hat man einen wunderschönen Blick über die mächtigen Wasserflächen der Oder und über das Hafengelände. Sehr schön präsentiert sich manche Anlage, manches Gebäude, das an der Wende des 19. zum 20. Jahrhunderts erbaut wurde. Von den ganz alten gotischen Gebäuden sind noch die Peter und Paul Kirche sowie die Jakobikirche erhalten. Aus der Barockzeit stehen Berliner Tor und Königstor, das Schloss und das Ensemble des Roßmarktes. Das Alte Rathaus erstrahlt wieder in alter Pracht, ebenso das Loitzenhaus. Anschließend Weiterfahrt nach Danzig, dem Juwel Polens und Ihrem Standquartier für die kommenden 2 Nächte.

3. Tag Die Dreistadt: Danzig Gdingen Zoppot
Zoppot (Sopot) und Gdingen (Gdynia) gehören zusammen mit Danzig (Gdansk) heute zum Städtekomplex der Dreistadt. Herrlich ist die Fahrt auf der Lindenallee, die Ende des 18. Jhs. angelegt wurde nach Oliwa (Oliva), einem Stadtteil von Danzig. Dieser ist bekannt wegen der 1188 gegründeten Zisterzienserabtei. Berühmt ist die Klosterkirche, wo ein Orgelkonzert organisiert werden kann. Ein paar Kilometer nördlich von Oliwa, direkt an der Küste, liegt der Kurort Zoppot. Ein Gang über die Mole, dem 512m langen Seesteg, gehört zu jedem Besuch Zoppots. Anschließend Stadtbesichtigung in Danzig. Danzig ist mit seinem prächtigen Stadtbild neben Warschau die größte nach 1945 detailgetreu wieder aufgebaute Metropole des europäischen Kontinents und hat eine Menge zu bieten. Von der größten historischen Backsteinkirche der Welt bis zu den schönsten Bernsteinerzeugnissen. Spazieren Sie durch Rechtstadt, Altstadt und alter Vorstadt auf den Spuren vergangener Zeiten, als sich reiche Kaufleute an ihren Beischlägen, dem typischen Danziger Häuservorbau, trafen. Trinken Sie den weltberühmten Likör Goldwasser im legendären Lachs und genießen Sie den Rest des Nachmittags für Ihre eigenen Unternehmungen.

4. Tag: Kaschubei
Nach dem Frühstück Fahrt in die Kaschubei. Sie fahren auf dem so genannten Kaschubischen Weg durch die Kaschubische Seenplatte nach Chmielno. In Chmielno Besuch einer Keramikwerkstatt. Hier sind Produktion und Erzeugnisse zu sehen. Anschließend Weiterfahrt nach Karthaus (Kartuzy). In Karthaus befindet sich das kaschubische Museum mit Musikinstrumenten, Trachten-und Volkskunsterzeugnissen. Besonders sehenswert ist die Klosterkirche mit einem Dach in Sargform. Am Abend bietet sich ein Folkloreprogramm mit Abendessen in einem landestypischen Restaurant in der Kaschubei an. Rückfahrt nach Danzig zur Übernachtung.

5. Tag: Leba - Wanderdüne - Kolberg
Nach dem Frühstück Fahrt nach Leba, idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zum Stowinski-Nationalpark Sie. besuchen die bekannteste Wanderdüne in Europa. Die Düne erreicht man mit einem Elektrowagen. Anschließend Weiterfahrt nach Kolberg (Kolobrzeg). Sehenswert sind hier die gotische St. Marienkirche, die gotische Kapelle der Hl. Gertrude, alte Bürgerhäuser sowie das rekonstruierte Henkerhaus und die Stadtmauerreste. Abendessen und Übernachtung in Kolberg.

6. Tag: Kolberg
Vormittags Stadtbesichtigung von Polens größtem an der Ostsee gelegenem Seebad. Kolberg besteht aus drei Teilen: dem Kurort, dem Hafen- und Fischereiviertel und dem Stadtzentrum. Sehenswert sind u.a. die Marienkirche aus dem 15. Jahrhundert, die Fragmente der mittelalterlichen Stadtmauer, der Leuchtturm, Stadtpark und der Strand. Sehr beliebt und gesund ist das Mineralwasser Perla Baltyku. Genießen Sie Ihre anschließende Freizeit für einen Spaziergang, ein Fischessen oder einen Einkaufsbummel.

7. Tag Heimreise


Zurück