Zum Inhalt springen
 Mallorcas religiöses Erbe

Mallorcas religiöses Erbe

Gruppenreise

Reiseübersicht:

Abseits der touristischen Hochburgen liegen die Schönheiten der Baleareninsel, die sich viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahren konnten. Lernen Sie das andere Mallorca mit seinen vielfältigen Facetten kennen. Sie begegnen beeindruckenden Zeugnissen des maurischen, jüdischen und christlichen Erbes der Insel.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 8 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100226
Veranstalter: StudyTours

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Ankunft und Begrüßung im Flughafen von Palma. Bustransfer zum Hotel. Check-in. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Palma
Frühstück im Hotel. Palma ist eine gemütliche Stadt die man sehen muss, weil sie einfach alles bietet, von historischen Bauwerken, über Gastronomie bis hin zum Shopping. Auf unserem Spaziergang durch die Altstadt mit ihre kleinen Gassen, malerischen Innenhöfen und lebhaften Plazas kommen wir vorbei am Stadthaus, Lonja, dem imposanten Almudaina Palast, und besuchen die mächtige Kathedrale mit ihrer herrlichen Fensterrose, Wahrzeichen der Stadt und bedeutendster Sakralbaus der Balearen. Von außen ist die Kathedrale gotisch, durch den kleinen SHort del Rei, den Königsgarten, gelangt man in das Innere. Hier gibt es Elemente von Antoni Gaudí und die vom einheimischen Künstler Miquel Barceló gestaltete Sankt-Peter-Kapelle. Im 13. Jh. wurde hier auf den Fundamenten einer arabischen Moschee der Grundstein gelegt. Weiter besuchen wir das Kloster San Francisco mit seinem mittelalterlichen Kreuzgang und die Kirche Santa Maria Magdalena. Nach den Besichtigungen Freizeit in der Inselhauptstadt. Wie wäre es mit Ensaimadas - köstliches Schmalzgebäck , z.B. in Can Joan de SAigo, der ältesten Eisdiele Mallorcas. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Ausflug Deia, Valldemossa und La Granja
Frühstück im Hotel. Auf unserem Spaziergang im Künstlerdorf Deia führen blumengeschmückte Gassen und Treppen hoch hinauf zu Kirche und Friedhof. Unter anderen Künstlern ruht hier der britische Schriftsteller Robert Graves. Valldemossa ist ohne Zweifel das romantischste Dorf Mallorcas, und ist berühmt durch das ehemalige Kartäuserkloster La Cartoixa. Die gepflegten Gär­ten der Klosterzellen, der Blick in das Tal und die liebevoll zusammengetragenen Sammlungen des Museums erinnern an George Sand und Frederic Chopin, die hier einen Winter verbrachten. Im historischen Zentrum, mit seine engen Gassen und Häusern aus dem 16. Jahrhundert, fühlt man sich in der Zeit zurück versetzt. Das Geburtshaus der heiligen Catalina befindet sich in der Carrer de la Rectoria. Weiter führt der Ausflug nach Esporles und zum Mittagessen nach La Granja. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen.

4. Tag: Ausflug Sant Salvador und Puig de Randa
Frühstück im Hotel. Erst besuchen wir die Kirche-aus-Glas La Porciuncala in El Arenal. Danach geht es weiter nach Felanitx, wo wir das Kloster von Sant Salvador besuchen. Weiterfahrt zum Mittagessen in sHostal de Montuiri, einer der Tempel des pa amb oli (Brot mit Öl), eines der typischsten Gerichte der mallorquinischen Küche. Im Nachmittag steigen wir den Puig de Randa in Algaida hinauf, der wegen seiner drei Klöster der heilige Berg Mallorcas genannt wird. Wir besuchen zunächst das Kloster Santuari de Gracia, das im 15. Jh gegründet wurde und malerisch an einer überhängenden Felswand liegt. Über das zweite Kloster Santuari de Sant Honorat von 1394 kommt man zum Santuari de Cura, das im 13. Jh. gegründet wurde und auf dem Hochplateau liegt. Es die zweitwichtigste Wallfahrtsstätte Mallorcas du berühmt durch Ramon Llull, mallorquinischer Mönch, Mystiker, Missionar und Philosoph und Vater der Sprache Katalan. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen.

5. Tag: Freier Tag
Frühstück im Hotel. Genießen Sie einen Tag zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Ausflug Lluc, Pollensa und Formentor
Frühstück im Hotel. Fahrt zum Santuari (Heiligtum) von Lluc. Es befindet sich in einem Talkessel der beeindruckenden, unberührten Landschaft des Tramuntana-Gebirges, ist von über 1000 Meter hohen Bergen umgeben und gilt als spirituelles Zentrum der Insel. Der heilige Ort ist Ziel zahlreicher Pilger. Weiterfahrt nach Pollensa: ursprünglich, verschlafen und idyllisch. Neben vielen Sehenswürdigkeiten rund um die Altstadt gibt es auch den Kalvarienberg. 365 Stufen sollen zum inneren Frieden führen. In Pollensa besuchen wir auch das Kloster von Santo Domingo und die Kapelle Roser Vell. Anschließend freie Zeit. Anschließend geht es zur Halbinsel von Formentor, mit Sicherheit der landschaftliche Höhepunkt Mallorcas. Die steil abfallenden Felsen sind bis zu 400 Meter hoch, und die Berglandschaft ist grandios. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen.

7. Tag: Ausflug Santa Eugenia, Petra, Arta und Vilafranca
Frühstück im Hotel. Bei unserer Besichtigung in Santa Eugenia besteigen wir die 100 Stufen zur Lourdes-Grotte. In Petra besuchen wir das Geburtshaus und Museum von Juniperro Serra. Das Wahrzeichen der mittelalterlichen Stadt Arta sind die beiden Kirchen auf den Burghügel, die man schon weit vor der Stadt sieht. Im Zentrum ziehen sich viele enge verwinkelte Gassen. Freizeit für Mittagessen. Etwas außerhalb von Arta besuchen wir das Kloster von Betlem. In Vilafranca besuchen wir das Kloster von Bonany. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen.

8. Tag: Abreise
Frühstück im Hotel. Check-out. Bustransfer zum Flughafen. Abflug.


Zurück