Zum Inhalt springen
 Jubiläumsreise auf den Spuren Ludwig van Beethovens in Bonn

Jubiläumsreise auf den Spuren Ludwig van Beethovens in Bonn

Gruppenreise

Reiseübersicht:

Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen des 250. Geburtstages des meistgespielten Komponisten klassischer Musik, Ludwig van Beethoven. Bonn ist das deutsche Zentrum der Jubiläumsfeierlichkeiten und lockt mit vielen Veranstaltungen rund um den Komponisten. Anlässlich dieses einzigartigen Ereignisses können Sie in den Genuss der Musik Beethovens in den verschiedensten Varianten und an den ungewöhnlichsten Orten kommen. Das Beethovenfest findet 2020 im März und September statt.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 6 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: 20 - 45 Personen
Reiseziel: Bonn
Reise-ID: 100450
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Deutschland
Städtereisen

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft und erster Stadtrundgang
Fahrt vom Heimatort nach Bonn. Am Nachmittag geführter Stadtspaziergang. Im Dezember 1770 wurde Ludwig van Beethoven in Bonn geboren, hier erlebte er seine Kindheit und Jugend. Die Tour führt zu vielen Schauplätzen seines Lebens, an denen er musikalisch wirkte und seine Spuren hinterlassen hat. Ein besonderes Highlight wird der neu ausgerichtete, multimediale Beethoven-Rundgang sein, der das Leben Ludwig van Beethovens an zahlreichen Stationen durch Info-Stelen mit Hintergrundinformationen in Videos und Texten lebendig werden lässt.

2. Tag Beethoven Jubiläums-Ausstellung
Besuch der zentralen Ausstellung zum Jubiläumsjahr „Beethoven - Welt.Bürger.Musik“. Die Bundeskunsthalle hat in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn eine interdisziplinär angelegte Ausstellung gestaltet, die die wichtigsten Lebensstationen Beethovens vor dem Hintergrund historischer Ereignisse nachzeichnet und diese mit seinem musikalischen Werk verbindet. Sie soll den politisch-historischen Hintergrund um 1800 sowie die unterschiedlichen Lebenswelten am Übergang vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter sinnlich erfahrbar machen. Der Nachmittag ist frei für individuelle Besichtigungen. Alternativ Besuch der Orgelbauwerkstätte Klais. Seit über 100 Jahren prägt die Familienwerkstatt Klais den Orgelbau und gehört zu den weltweit renommiertesten Orgelbauwerkstätten.

3. Tag: Beethoven und Schumann
Heute Vormittag besuchen Sie das neu gestaltete Beethoven-Haus. Das Haus, in dem der Komponist im Dezember 1770 geboren wurde, ist eines der wenigen erhaltenen Bonner Bürgerhäuser aus dem 18. Jh. Schon beim Betreten des Innenhofes fühlt sich der Besucher durch das historische Ambiente des Hauses in Beethovens Zeit versetzt. Hier werden mehr als 200 Exponate rund um das Leben des Künstlers ausgestellt, darunter dessen Hörrohre, originale Handschriften und Instrumente. Werfen Sie einen Blick auf eine eigenhändige Abschrift seiner 9. Sinfonie! Erleben Sie Beethovens Musik, wie sie zu seiner Zeit geklungen hat. Auf Anfrage kann eine Führung durch das Beethoven-Haus mit anschließendem Privatkonzert auf dem Hammerflügel von Conrad Graf (Wien 1824) im neuen Musikzimmer des Museums organisiert werden. Den Nachmittag widmen Sie Robert Schumann. Sie besuchen das Schumannhaus in Bonn-Endenich. Die letzten beiden Jahre bis zu seinem Tod am 29. Juni 1856 verbrachte Robert Schumann in einem Haus, das zu den Heil- und Pflegeanstalten des Bonner Psychiaters Dr. Richarz gehörte. Heute befinden sich dort die Musikbibliothek der Stadt Bonn und die Schumann-Gedenkzimmer. Das liebenswerte kleine Museum zeigt Möbel, Briefe und Erinnerungsstücke aus dem Familienbesitz der Familie Schumann.

4. Tag: Ausflug Köln
Bei einer geführten Stadtrundfahrt mit Spaziergang lernen Sie die Zeugnisse des römischen und mittelalterlichen Köln kennen und Sie sehen Baudenkmäler aus allen Epochen. Vom Deutzer Rheinufer aus genießen Sie den Blick auf die Kölner Altstadt mit dem Rheingarten, den Türmen von Groß St. Martin, dem Rathaus und dem Dom und genießen eines der schönsten Stadtpanoramen der Welt. Bei einem Spaziergang erkunden Sie die Altstadt und die Sehenswürdigkeiten der näheren Domumgebung. In den engen, gepflasterten Altstadtgässchen und auf belebten Plätzen wie dem Alter Markt bekommen Sie ein Gefühl für das Leben in der Domstadt gestern und heute. Natürlich ist auch der Besuch im weltberühmten Kölner Dom vorgesehen. Nach der Grundsteinlegung im Jahre 1248 dauerte es mehr als 600 Jahre bis zur Vollendung des Domes. Seine gigantischen Ausmaße und die reiche Ausstattung wirken auch heute noch atemberaubend. Ein kulturelles Highlight Kölns ist das Museum Ludwig direkt am Dom, das Sie besuchen werden. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Kunst der Moderne seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Hauptattraktionen des Museums sind die deutschen Expressionisten, die Picasso-Sammlung, die russische Avantgarde, Pop Art und die zeitgenössischen deutschen Künstler.

5. Tag: Bonn politisch
Heute steht das politische Bonn auf dem Programm. Der „Weg der Demokratie“ führt Sie durch das ehemalige Regierungsviertel mit seinen markanten Gebäuden an beschilderten Stationen an zeithistorischen Orten vorbei. Der Rundgang beginnt am Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Zwölf Stationen umfasst der „engere“ Rundweg, der in 90 Minuten zu Fuß begehbar ist. Am Nachmittag geht es in das „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“. Hier kann man in einer beeindruckenden Ausstellung die Geschichte beider deutschen Teilstaaten nach 1945 bis in die Gegenwart nachvollziehen. Mit rund 7.000 Originalexponaten vom Eisenbahn-Salonwagen der Bundeskanzler über ein Original-Kino aus den fünfziger Jahren bis zu Teilen der Berliner Mauer, Honeckers Haftbefehl und der ersten Green-Card für einen ausländischen IT-Spezialisten sind zu sehen. Historische Film- und Tondokumente sowie zahlreiche Medienstationen fordern zur aktiven Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte auf.

6. Tag: Heimreise
Vormittags noch Zeit zur eigenen Verfügung in Bonn, später Rückreise zum Heimatort.


Zurück