Zum Inhalt springen
Kulturelle Höhepunkte Südindiens und Sri Lankas Indien - Sri Lanka

Indien - Sri Lanka

Kulturelle Höhepunkte Südindiens und Sri Lankas

Reiseübersicht:

...folgt in Kürze...

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 14 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100297
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Asien

Reiseverlauf:

1. Tag: Hinflug
Flug von Deutschland nach Südindien.

2. Tag Ankunft: Chennai - Mahabalipuram
Morgens Ankunft in Chennai, Transfer zum Hotel in Mahabalipuram. Am Nachmittag Stadtrundfahrt durch Mahabalipuram, das im 7. Jh. an der Bucht von Bengalen gegründet wurde. Bekannt sind die zahlreichen vollendeten und unvollendeten Monolith-Bauten und der schöne Küstentempel. In malerischer Lage, umgeben von Sandstränden und Meer, sehen Sie die ältesten freistehenden Felsentempel, in deren Wände mythologische Szenen eingemeißelt sind.

3. Tag: Mahabalipuram - Tanjore
Am Vormittag geht es weiter in Richtung Tanjore. Erster Stopp ist in Chidabaram. Hier sehen Sie Tempel, die zu den ältesten in Südindien gehören und Meisterwerke dravidischer Architektur darstellen. Der eindrucksvollste ist der Nataraja-Tempel, der Shiva geweiht ist. Nach Ankunft in Tanjore Transfer zum Hotel.

4. Tag: Tanjore - Madurai
Am Vormittag Stadtrundfahrt durch Tanjore, das inmitten von fruchtbarem Reisanbauland liegt und einen Höhepunkt einer Reise durch den Süden darstellt. Besonders eindrucksvoll ist der Brihadiswara-Tempel, der als einer der prächtigsten Indiens gilt. Sehenswert ist u.a. auch der Nayak-Palast, in dessen Museum man besonders exquisiten Bronzen bestaunen kann. Der Palast nahe dem Tempel zeigt riesige Korridore und weitläufige Hallen. Die angrenzende Kunstgalerie beherbergt einige Granit- und Bronzestatuen der Chola-Zeit und eine Bibliothek mit Schriften auf Palmblättern. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Madurai.

5. Tag: Madurai
Besichtigungen in der Stadt Madurai. Hier erleben Sie südindisches Leben pur: ein Labyrinth enger Gassen und eine unübersichtliche Zahl von Tempeln und Basaren mit Händlern, Besuchern und Pilgern. Hauptsehenswürdigkeit ist Sri Minakshi, der Tempel der Fischäugigen Göttin, einer der wichtigsten Hindu-Heiligtümer des Landes. Die bunt bemalten Eingangstürme führen in den Innenbereich mit den neun Türmen, von denen einer 48 Meter hoch ist. Sie besuchen auch den Tirumala Nayak Palast er wurde 1636 im indo-sarazenischen Stil erbaut. Am Abend erleben Sie die Aarti Zeremonie im Minakshi Tempel, bei der eine Figur des Gottes Shiva zum Schlafzimmer seiner Frau Minakshi gebracht wird; dies wird allabendlich mit Musik, Blumen, Weihrauch und Opfergaben gefeiert.

6. Tag: Zugfahrt Madurai - Chennai
Frühmorgen Transfer zum Bahnhof und Zugfahrt nach Chennai. Bei Ankunft in Chennai am frühen Nachmittag werden Sie am Bahnhof abgeholt und zu ihrem Hotel gebracht.

7. Tag: Flug Chennai - Colombo
Stadtrundfahrt durch Chennai. Beherrscht wird die Stadt vom Fort St. George, eine britische Befestigungsanlage von 1644, die ihre heutige Form von den Franzosen bekam. In der Nähe befindet sich der High Court, ein Gebäude im typischen indischen Kolonialstil. Sie besuchen das State Government Museum und die angeschlossene National Art Gallery, in der sich die wertvollste Kollektion von Bronzen aus der Chola-Zeit befindet. Um die katholische St. Thomas Cathedral liegen verschiedene Franziskanerklöster und Ordensschulen. Transfer zum Flughafen und Flug nach Colombo. Transfer zum Hotel.

8. Tag: Colombo - Pinnawala
Erster Programmpunkt heute ist der Besuch des Elefantenwaisenhauses von Pinnawella. Die Wildlife Authority umsorgt dort verwaiste Elefantenbabys. Die schönste Zeit für einen Besuch ist während der Fütterung, wenn die kleinen Babyelefanten ihr Fläschchen bekommen. Begleiten Sie auch die Elefanten zum Fluss und beobachten Sie ihr  tägliches Bad. Anschließend Weiterfahrt nach Dambulla. Nachmittags Besuch der Höhlentempel Raja Maha Vihara ein UNESCO-Kulturerbe. Der Tempel besteht aus fünf Höhlen und zählt mit einer Größe von über 2.000 qm zu den beeindruckendsten Höhlentempel Sri Lankas. Über 150 Bilder von Buddha wurde hier an die Wände der Höhlen gemalt, wovon das größte eine Spannweite von 14 m besitzt.

9. Tag: Ausflug Sigiriya - Polonnaruwa
Fahrt zum Sigiriya Felsen (UNESCO Weltkulturerbe), der 200 m in die Höhe ragt. Eine Backsteintreppe führt zum Felsen hinauf zu den berühmten Fresken der Wolkenmädchen. Üppige, nur bis zu den Hüften dargestellte Frauengestalten mit Blumenkörben scheinen wie auf Wolken zu schweben. Weiter geht es nach Polonnaruwa. Sehenswert in der weitläufigen Anlage ist u.a. der Palast des Königs, das Königliche Bad und die bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Figur des Ruhenden Buddha, die über 13 m lang ist.

10. Tag: Dambulla - Matale - Kandy
Fahrt nach Matale und Besuch eines Gewürzgartens: Muskatnuss, Ingwer, Zimtbäume, Nelkenbäume, Vanille, Pfeffer...riechen und schmecken Sie die Vielfalt der Aromen. Danach fahren Sie weiter nach Kandy. Hier hatte der letzte König des Inselreichs seinen Sitz, bis die Briten ihn 1815 gefangen nahmen. Die größte Sehenswürdigkeit Kandys ist der Zahntempel. Seit dem 4. Jh., als der Zahn des Buddhas in den Haaren einer Nonne versteckt den Händen der Ketzer entkam, ist diese Reliquie in Sri Lanka im Zahntempel immer wichtiger geworden und heute ist es die am meisten verehrte Reliquie des Weltbuddhismus und auch der wertvollste Schatz der Insel. Am Abend Vorführung der berühmten Kandytänzer.

11. Tag: Kandy - Peradeniya - Bentota
Besuch des Botanischen Gartens in Peradeniya, ein ehemaliger Lustgarten der singhalesischen Könige. Um 1820 legten die Engländer daraus den botanischen Garten an. Der Park umfasst 60 ha. Berühmt die Alleen aus Königs-Palmyrahpalmen, Riesenbambus, Banyanbäume und das Orchideenhaus. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Bentota.

12. Tag: Bentota
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie einen Tag am Strand.

13. Tag: Bentota - Colombo
Heute brechen Sie von Bentota auf in Richtung Colombo. Die günstige Lage auf einer Halbinsel und ein geschützter Naturhafen machten das ehemals kleine Fischerdorf zu einem begehrten Handelshafen für die Gewürzinsel. Nachmittags Besichtigungen in der Hauptstadt, eine faszinierende Mischung von orientalischem Flair, prächtigen Kolonialbauten, pompösen Moscheen, hinduistischen Tempeln und verspiegelten Hochhäusern.

14. Tag: Rückflug
Nach Mitternacht Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


Zurück