Zum Inhalt springen
Kultur & Kulinarik in der Hallertau hautnah erleben „Faszination Hopfen & Bier“

„Faszination Hopfen & Bier“

Kultur & Kulinarik in der Hallertau hautnah erleben

Reiseübersicht:

5-tägige Standortreise im Zeitraum August / September

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 5 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reiseziel: Hallertau, Abensberg
Reise-ID: 100436
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Deutschland

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise / Deutsches Hopfenmuseum / Bierprobe
Fahrt in die Hallertau. Zimmerbezug im Hotel in Wolnzach. Am späteren Nachmittag Besuch und Führung durch das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach. Dort erfahren Sie alles Wissenswertes zum Hopfen. Von der Botanik bis zum Bierbrauen, vom Anbau bis zum Hopfenhandel, von der Geschichte bis zur Gegenwart. Bierprobe im Hotel. Und nach der Theorie die Praxis! Lassen Sie Ihre Führung durch das Deutsche Hopfenmuseum mit einer Wolnzacher Bierprobe ausklingen. Beispiel: 2 Glas (0,3 l) Bier aus den Wolnzacher Kleinbrauereien „Urban Chestnut“ und „Lamplbräu“, Hopfen- oder Bierkäse, Hopfenbrot, Bierschokolade. Anschließend Abendessen im Hotel.

2. Tag: Hopfenerlebnisführung / Mainburg mit Besuch der Liqueur-Manufaktur
Vormittags Hopfenerlebnisführung mit einer Hopfenbotschafterin auf einem Hopfenhof. Gerne zeigen Ihnen extra ausgebildete Hopfenbotschafterinnen bei ihren Hofführungen viel Interessantes über die Besonderheiten des Hopfenanbaus und das Leben in einer Hopfenbauernfamilie. Die Hopfenerlebnisführungen widmen sich unterschiedlichen Schwerpunkten und sind meist verbunden mit einer kleinen Bierprobe und einer kleinen Verköstigung bzw. Kaffee und Kuchen. Auf Wunsch (optional) gemeinsames Mittagessen entweder „zünftiges Mittagessen“ (z.B. Weißwurstessen, Leberkäse, etc.) direkt auf dem Hof bei einer Hopfenbotschafterin oder „Hallertauer Hopfenzupfermahl“, ein Essen, das den fleißigen Helfern am Ende der Hopfenzupferzeit von ihren jeweiligen Bauern als Dank im Rahmen eines Festes spendiert wurde. Anschließend Fahrt nach Mainburg. Am Nachmittag Führung durch die Liqueur-Manufaktur Lutzenburger, die seit über 225 Jahren Spirituosen herstellt und veredelt. In ihrer Confiserie werden hochwertige Schokoladen und Pralinen mit „Hallertauer Aroma Hopfen“ produziert. Rückfahrt zum Hotel.

3. Tag: Abensberg - Donauschifffahrt - Kloster Weltenburg
Fahrt nach Abensberg. Stadtrundgang in dem kleinen mittelalterlichen Städtchen. Als Heimat des Abensberger Spargels, gleichzeitig Zuhause von Aventinus, dem berühmten Geschichtsschreiber, und mit einer bewegten Geschichte auch zu Zeiten Napoleons, gibt es hier viel zu entdecken. Anschließend Führung durch „Kuchlbauer´s Bierwelt“ in Abensberg mit ihrem Wahrzeichen dem Kuchlbauer Turm, einem Architekturprojekt des weltbekannten Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Hier finden Sie Bier und Kunst auf einzigartige Weise vereint. In der Führung mit den Themenbereichen Brauerei, Kunst und Kuchlbauer Turm erfahren Sie alles über den zentralen Bierkunstort Bayerns, seine Geheimnisse und die Entstehungsgeschichte. Auf Wunsch Mittagessen im Biergarten oder Brauereigasthof. Anschließend Weiterfahrt nach Kelheim. Genießen Sie eine beschauliche Schifffahrt auf der Donau durch den Donaudurchbruch. Er liegt inmitten des Naturparks Altmühltal und zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten Bayerns. Ziel der Schiffsfahrt ist das imposante Kloster Weltenburg. Dort können Sie die barocke Weltenburger Klosterkirche bestaunen. Die von den Gebrüdern Asam in den Jahren 1716-1739 erbaute und ausgestaltete Abteikirche zählt zu den Spitzenleistungen des europäischen Barocks. Anschließend geht es weiter nach Rohr i.NB. Hier steht in der Barock-Kirche der frei schwebende Altar mit der Darstellung der Himmelfahrt Mariens, das heimliche Meisterwerk von Egid Quirin Asam. Im nahe gelegenen Gasthof warten dann schon regionale saisonale Schmankerl auf Sie. Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag: Geschichte erleben. Kelten und Römer in der Hallertau
Die Tour beginnt in Manching. An diesem Ort befand sich vor über 2.000 Jahren eine der bedeutendsten keltischen Städte Europas. In frührömischer Zeit war hier außerdem ein Militärlager der Römer angesiedelt. Faszinierende Funde kurzweilig präsentiert zeigt das bereits über die Grenzen hinaus bekannte „kelten römer museum manching“. Beginnen Sie hier Ihre Tour auf den Spuren der Vorfahren. Nach einem gemütlichen Mittagessen fahren Sie Richtung Bad Gögging weiter nach Eining. Hier finden sich die gut erhaltenen Überreste eines ehemaligen römischen Kohortenkastells, des Kastells Abusina. Als Bestandteil des UNESCO Weltkulturerbes Rätischer Limes ist es eines der wenigen vollständig freigelegten und in ihren Grundmauern rekonstruierten Wehranlagen in diesem Bereich. Setzen Sie Ihre Fahrt zum Archäologiepark Altmühltal zwischen Kelheim und Dietfurt fort. Hier können Sie auf knapp 40 Kilometern rekonstruierte Befunde in Originalgröße aus der Zeit der Kelten bestaunen, etwa ein großes Keltentor an der Gronsdorfer Schleuse bei Kelheim.

oder / zusätzlich

4. Tag: Ein Tag im Kloster Scheyern
Mit ihrer 900-jährigen Tradition ist die Benediktinerabtei Scheyern eines der ältesten Kulturgüter des Hopfenlandes Hallertau. Als Stammsitz des Bayerischen Königshauses ist es gleichzeitig von großer Bedeutung für die bayerische Geschichte. Beginnen Sie mit einem Weißwurstfrühstück im Bräustüberl. Anschließend lohnt sich ein Besuch dieses lebendigen Klosters, das über Jahrhunderte kulturell und spirituell die Region geprägt hat. Alles Wissenswerte erfahren Sie bei einer Kirchen- und Klosterführung. Wer eine kurze Auszeit vom Alltag sucht, kann am Mittagsgebet der Mönche in der Johanneskirche teilnehmen. Nach einer kulinarischen Stärkung in der Klosterschenke lohnt es sich, die Geheimnisse der Braukunst in der klostereigenen Brauerei kennen zu lernen, übrigens die drittälteste Brauerei Deutschlands. Schließen Sie den Tag mit einem Spaziergang durch die herrliche Landschaft zum Skulpturenpark des Klosterguts Prielhof Scheyern ab.

5. Tag: Heimreise
Auf Wunsch noch Abstecher nach Ingolstadt mit Stadtbesichtigung, danach Heimreise.


Zurück