Zum Inhalt springen
Kulinarische Studienreise Der Geschmack von Mallorca

Der Geschmack von Mallorca

Kulinarische Studienreise

Reiseübersicht:

Fernab der Touristengebiete an den Küsten ist Mallorca ein Paradies für Genießer. Jahrhundertealte Olivenhaine und traditionsreiche Weingüter prägen das Inselinnere - und den Geschmackssinn der Mallorquiner. Mallorcas Küche ist ländlich geprägt. Das bedeutet, es gibt viele rustikale Gerichte mit Zutaten, die von der Landwirtschaft der Region erzeugt werden. Mallorquiner essen gern, gesellig und ausgiebig. Kommen Sie mit auf einen kulinarischen Streifzug durch ein unbekannteres Mallorca.

Details:

Reisedatum: 17.10.-24.10.2020
Reisetage: 8 Reisetage
Reisepreis: p.P. ab € € 1.279 / DZ
Gruppengröße: auf Anfrage
Reiseziel: Mallorca
Inklusive: Direktflug mit Lufthansa ab München // Unterbringung in einem guten Mittelklasse-Hotel in der Nähe von Palma // Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung // StudyTours Reisebegleitung durch Leona Heine // Alle Eintritte, kulinarische Programmpunkte und
Reise-ID: 100471
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Spanien
Zubucher-Reise
Themenreise

Reiseverlauf:

Vom Spanischen Fremdenverkehrsamt wurde unsere Reise 2020 mit dem „Spain Tourism Award“ in der Kategorie „Gastronomie- und Weinreisen“ ausgezeichnet.

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland nach Mallorca, wo Sie bereits erwartet werden für Ihren Transfer zum Hotel. Hier können Sie sich mit "hierbas mallorquinas", einem typisch mallorquinischen Kräuterlikör auf Ihre kulinarische Reise einstimmen. 

 

2. Tag: Fornalutx, Finca Eco-Vinyassa & Landgut La Granja

(Orangen, Zitronen, Feigenbrot und Krapfen)

Ausflugsfahrt in das kleine Bergdorf Fornalutx, das bereits mehrmals zum schönsten Dorf Spaniens gekürt wurde. Nach einer Erkundungstour durch den Ortskern geht es vorbei an unzähligen Orangen- und Zitronenplantagen zur Finca Eco-Vinyassa, eine der ersten Bio-Fincas für Orangen und Zitrusfrüchte auf Mallorca. Hier wachsen die einheimischen Orangensorten Navel, Navelina und Canoneta, Sollers berühmteste Orange und eine wahre Saftbombe. Bei einem Rundgang über die Finca lernen wir die verschiedenen Orangensorten Mallorcas kennen, erfahren alles über die Geschichte des Anbaus, die Pflege und Veredelung der Zitrusfrüchte. Im Anschluss empfängt Sie der Besitzer mit einem Glas frischgepressten Orangensaft und einem kleinen landestypischen Imbiss. Im Anschluss führt ein leichter Spaziergang durch den Ortskern von Sóller mit seinen vom Jugendstil geprägten Häusern. Am Nachmittag Fahrt nach Esporles zum Landgut La Granja, ein altes Gutsgehöft aus dem 10. Jahrhundert, umgeben von üppiger Vegetation, wunderschönen Gärten und natürlichen Quellen. Neben seiner Funktion als Herrschaftssitz, war es zugleich Landgut zur Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse. La Granja ist heute ein großes Freilichtmuseum und ein lebendes Beispiel für die mallorquinischen Bräuche im Wandel der Zeit. Tauchen Sie ein zu einer Zeitreise in das Mallorca von gestern. Zum Abschluss der Besichtigung gibt es die Möglichkeit, diverse Weine aus traditionellen Holzfässern, hausgemachtes Feigenbrot und die inseltypischen Buñuelos (Krapfen) zu probieren.

 

3. Tag: Mercat de L’Olivar, Fornet de la Soca & Bodegues Ribas

(Süßes Gebäck und Wein)

Fahrt nach Palma, der Hauptstadt Mallorcas. Die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, lebhaften Plazas, herrschaftlichen Stadthäusern und prachtvollen Einkaufsstraßen ist eine Mischung aus Geschichte, Kultur und Moderne mit mediterranem Flair. Fotostopp am Castillo de Bellver, die einzige Burg Spaniens mit kreisförmigem Grundriss und zugleich die älteste dieser Bauweise in Europa. Von hier aus genießt man den besten Ausblick über die Stadt und den Hafen. Weiter geht es vorbei am königlichen Yachthafen zur mächtigen Kathedrale La Seu, dem Wahrzeichen von Palma. Von hier aus führt ein Spaziergang durch den historischen Stadtkern, vorbei an den berühmten Innenhöfen, dem Rathaus, dem Plaza Mayor, bis hin zum Mercat de l'Olivar, Palmas größte Markthalle und mit über 100 Fischständen und einer riesigen Auswahl an Fleisch, Obst und Gemüsespezialitäten - ein wahres Paradies für Feinschmecker. Nach einem Abstecher in die älteste Bäckerei Palmas, Fornet de la Soca, wo traditionelles Gebäck wie Ensaïmadas, Cocas, Crespells, Cocarois, Robiols und Panades die Schaufenster und Regale der Bäckerei schmücken, gibt es etwas Freizeit zum Bummeln und Mittagessen. Am Nachmittag Fahrt nach Consell, ein kleines Dorf inmitten von Mallorcas Hauptweinanbaugebiet. Hier befindet sich das Weingut Bodegues Ribas, gegründet im Jahre 1711, und Mallorcas älteste Bodega. Mit seiner mehr als dreihundertjährigen Geschichte ist Bodegues Ribas beispielhaft für die traditionelle Weinproduktion auf Mallorca. Sie besichtigen die Weinkeller, erfahren alles über die Herstellung, die Geschichte und Entwicklung des Weines auf Mallorca und probieren eine Auswahl des hochwertigen Weines.

 

4. Tag: Mercat de Sineu & Ca’n Company & Alcudia & Formentor

(Sobrassada)

Heute geht es nach Sineu, der geographische Mittelpunkt Mallorcas, zum Mercat de Sineu, der älteste und bekannteste Bauernmarkt der Insel, der jeden Mittwoch stattfindet. Er ist der einzige Markt auf Mallorca, auf dem es noch Viehhandel gibt. Genießen Sie das rege Treiben in den Gassen und auf dem Hauptplatz vor der großen Pfarrkirche. Freizeit zum Bummeln. Weiterfahrt nach Petra zum Besuch der Finca Es Bosc Vell, die zu der mallorquinischen Wurstfabrikanten Ca’n Company gehört. Hier züchtet die Firma ihre eigenen freilaufenden schwarzen Schweine und hier können Sie die leckere "Sobrassada de porc negre" (eine luftgetrocknete, streichfähige Rohwurst aus Schweinefleisch, Speck, Salz, Gewürzen und "tap de cortí”, ein bestimmtes Paprikapulver), und eine große Auswahl an verschiedenen "Sobrassada"-Würsten probieren. Anschließend geht es nach Alcudia, das während der römischen Herrschaft Hauptstadt Mallorcas war und die einzige Stadt der Insel mit einem noch nahezu komplett erhaltenen Mauerring ist. Nach der Besichtigung des Stadtkerns Fahrt zur Halbinsel Formentor, wo Sie einen Fotostopp bei Es Colomer machen. Ein überwältigender Aussichtspunkt mit einer atemberaubenden Atmosphäre, man hat hier das Gefühl, dem Himmel ein Stück näher zu sein. Seinen Namen verdankt er der kleinen, schroff ins Meer fallenden Felseninsel. Am meisten beeindrucken von hier aus die senkrecht ins Meer stürzenden Wände von Ses Farallones.

 

5. Tag: Aubocassa, Sant Salvador & Santanyi (Olivenöl)

Fahrt in den Osten der Insel, ein Gebiet mit traditioneller Landwirtschaft. Sie besuchen Aubocassa, eine 24 Hektar große Finca, umgeben von großen Feldern mit tausenden Olivenbäumen und einem alten Gutsgehöft aus dem 12. Jahrhundert. Hier befindet sich eine moderne Olivenölmühle, in der das gleichnamige Olivenöl mit der Herkunftsbezeichnung "D.O. – Denominación de Origen Oli de Mallorca" hergestellt wird. Bei einem Spaziergang durch den dichten Olivenhain lernen Sie viel über den Herstellungsprozess und die Eigenschaften des besonders gesunden kaltgepressten Olivenöls. Bei einer Olivenölprobe in den alten Gemäuern der Finca wird Ihnen im Anschluss der Geschmack und Geruch des hochwertigen Olivenöles nähergebracht. Nächster Programmpunkt heute ist das Kloster Sant Salvador, das hoch oben auf dem Berg von Felanitx thront und von wo aus man einen spektakulären Blick über die ganze Insel hat. Im Anschluss geht es nach Santanyi, eine Kleinstadt, die zu den schönsten Mallorcas zählt und einen Besuch wert ist. Die Häuser sind im ursprünglichen mallorquinischen Stil mit dem typischen Marés-Sandstein erbaut und strahlen durch die meist hellblauen Fensterläden. Im Zentrum gibt es viele kleine Läden, in denen man außergewöhnliche Mode, Schmuck und Dekoartikel findet. Hier macht bummeln mit anschließendem Cafébesuch richtig Spaß.

 

6. Tag: Tag zur freien Verfügung

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fahren Sie noch einmal auf eigene Faust nach Palma oder unternehmen Sie einen Spaziergang am Meer.

 

7. Tag: Flor de Sal d’Es Trenc & S’Hostal de Montuiri & Glasbläserei Gordiola

(Flor de Sal und Pa amb oli)

Heute geht es in den Inselsüden nach Campos, wo Sie die Salinen besichtigen, die Salzseen von Mallorca, wo das kostbare Flor de Sal d'Es Trenc in alter Tradition per Handarbeit sorgsam geerntet wird. Das kristallklare Wasser fließt vom Naturstrand Es Trenc in die Becken und es entstehen unter Sonneneinstrahlung die wertvollen Flor de Salz-Kristalle. Am Strand von Es Trenc ernteten schon im Altertum die Phönizier und die Römer Meersalz. Das kostbare Salz zeichnet sich durch seine über achtzig lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen aus. Sie erfahren auf der Besichtigungstour, wie das Salz geerntet wird, warum es so gesund ist und wie es sich von gewöhnlichen Salzen unterscheidet. Weiterfahrt nach Montuiri, zum unter Einheimischen beliebten S’Hostal de Montuïri, ein uriges kleines Restaurant, wo es das wohl beste "Pa amb oli" der Insel gibt, ein typisch mallorquinischer Mittagsimbiss, bestehend aus geröstetem Bauernbrot mit Olivenöl und Tomate, dazu Schinken und Käse. Auf der Rückfahrt zum Hotel, machen Sie einen Zwischenstopp bei der traditionellen Glasbläserei Gordiola, wo noch heute per Handarbeit Glaskunstwerke hergestellt werden.

 

8. Tag: Abreise

Check-Out, Bustransfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.


Zurück