Zum Inhalt springen
Frühling für die Sinne Cote dAzur und Zitronenfest in Menton

Cote dAzur und Zitronenfest in Menton

Frühling für die Sinne

Reiseübersicht:

Der Frühling ist die vielleicht schönste Jahreszeit für eine Reise an die französische Cote dAzur. Das azurblaue Meer, ein strahlender Himmel und malerische Aussichtspunkte verzaubern immer wieder die Besucher. Erleben Sie das farbenfrohe Zitronenfest in Menton und genießen Sie die Düfte und kulinarischen Spezialitäten der Provence. Reisezeit: Mitte Februar bis Anfang März. Auch kombinierbar mit dem Karneval in Nizza.

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 8 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100244
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Frankreich

Reiseverlauf:

1. Tag:
Abreise vom Heimatort und Fahrt zur Zwischenübernachtung.

2. Tag:
Anreise an die Cote dAzur, die blaue Küste, die seit jeher Anziehungspunkt für Erholungssuchende aus aller Welt ist. Fahrt zu Ihrem Standorthotel im Raum Cannes / Nizza.

3. Tag:
Besichtigung von Nizza, der lebhaften Metropole der französischen Riviera. Schon im 18. Jh. verbrachte die mondäne Welt hier die Wintermonate und gab der Stadt ihren Glanz und ihren unverwechselbaren Charme. Spaziergang über die Promenade des Anglais in die Altstadt. Die Altstadt von Nizza besitzt sehr gut erhaltene architektonische und kulturelle Schätze. Besonders sehenswert sind die Fresken und die verzierten Fassaden der alten Häuser. In diesem alten Stadtviertel erlebt man das bunte Treiben einer typischen provenzalischen Stadt, z.B. auf einem der Blumen-, Gemüse- und Fischmärkte, auf denen sich die Einheimischen täglich mit Lebensmitteln versorgen, wie z.B. am Cours Saleya. Sehenswert ist außerdem die wunderschöne Russische Kirche aus rosa Backstein und hellgrauem Marmor, die im Jahre 1912 erbaut wurde und kostbare Holzschnitzereien und Fresken beherbergt. Von außen wirkt die Kirche mit ihren sechs Zwiebeltürmen sehr majestätisch. In keiner anderen Stadt Frankreichs außer Paris gibt es mehr Museen als in Nizza. Sie besuchen zunächst das Musee Chagall im Stadtteil Cimiez, das die weltweit größte Sammlung der Werke des berühmten Malers besitzt. In einer genuesischen Villa aus dem 17. Jahrhundert befindet sich in den Gärten von Cimiez das Musee Matisse. Auch dieses Museum kann stolz sein, über die größte Sammlung von Bildern und Skulpturen des Künstlers zu verfügen. Nachmittags Fahrt nach Monaco. Das Fürstentum breitet sich entlang eines ca. vier Kilometer langen Küstenstreifens auf etwa 200 Hektar Fläche aus, begrenzt durch felsige Ausläufer der Seealpen und dem azurblauen Mittelmeer. Besichtigung des Fürstenpalastes. Die meisten Teile stammen aus dem 16. Jh.; einige Teile reichen jedoch bis ins 13. Jh. zurück. Vom Fürstenschloss aus führt ein sehr schöner Park ans Meer hinunter bis hin zum Musee Oceanographique. In diesem Park sieht man wunderschön angelegte Gärten und prächtige Pflanzen. Beeindruckend sind auch die Blicke aufs Meer und zur Stadt hinüber. Zum Pflichtprogramm eines Monaco-Besuches gehört natürlich das Casino in Monte-Carlo. Charles Garnier, von dem auch das berühmte Pariser Opernhaus stammt, erbaute diesen Prachtbau im Jahre 1878. Abendessen in einem restaurant in Monaco.

4. Tag:
Fahrt nach Menton. Malerische alte Gässchen führen zur Kirche St. Michel, die größte Barockkirche der gesamten Region. Vom Kirchplatz aus hat man auch eine herrliche Aussicht. Menton besitzt einige wunderschöne botanische Gärten aus der Zeit der Jahrhundertwende. Der berühmteste und schönste Garten ist der Jardin de Bioves, Mittelpunkt des Zitronenfestes. Hier steht jedes Jahr im Februar die Stadt ganz im Zeichen der Zitronen. Alles ist festlich geschmückt mit duftenden Zitrusfrüchten und Skulpturen, die aus Zitronen gefertigt werden. Am Nachmittag erleben Sie ein karnevalartiges Festival, dessen Höhepunkt ein bunter Umzug mit Festwagen ist, die mit prachtvollen Zitrusfiguren verziert sind. Eine halbe Million Früchte werden jedes Jahr für das Fest verwendet. Nach dem Spektakel Rückfahrt in Ihr Hotel.

5. Tag:
Genießen Sie den heutigen Tag in Cannes, der Stadt der Filmstars und Sternchen. Neben dem Alten Hafen befindet sich das Festspielhaus, das in den Ozean hinausragt, als wäre es ein Luxusdampfer, der am Hafen angelegt hat. Direkt dahinter beginnt die Prachtpromenade der Stadt, der Boulevard de la Croisette. Die Croisette wurde im Jahre 1850 nach dem Vorbild der Promenade dAnglais Nizzas angelegt; Sehenswert ist auch das Suquet, die Altstadt, die Sie mit einem Minizug erkunden. Nur ca. einen Kilometer von der Küste entfernt befinden sich die beiden Lerinischen Inseln. Am Nachmittag Bootsfahrt zur Ile St. Marguerite, ein Paradies für Naturfreunde, denn hier erlebt man üppige, bunte Vegetation ohne den Lärm von Autos und Mopeds. Auf dem sieben Kilometer langen Naturpfad Sentier Botanique kann man die Schönheiten der Natur genießen. Am Nordrand der Insel liegt die mittelalterliche Festung Fort Royal, die durch die Geschichte des Mannes mit der eisernen Maske berühmt wurde (Hinweis: das Fort ist montags geschlossen). Abendessen in einem gemütlichen Restaurant in Cannes und Rückfahrt in Ihr Hotel.

6. Tag:
Ausflugsfahrt nach Grasse, das Paradies der Düfte. Besuch einer traditionsreichen Parfum-Manufaktur. Anschließend werden Sie zu einem kleinen Olivenöl-Seminar empfangen und zur Degustation regionaler Spezialitäten eingeladen. Nachmittags Fahrt nach Gourdon. 500 m hoch auf einem Felsen thront es, scheinbar unerreichbar. Auch wenn man sich beim Anblick von unten kaum vorstellen kann, dass dort eine Straße hinführt - es geht! Beharrlich schraubt man sich in zahlreichen Serpentinen in die Höhe, kommt an einem botanischen Garten mit atemberaubendem Ausblick vorbei und gelangt schließlich nach Gourdon. Imposant ragt das kleine Dorf über der Wolfsschlucht auf. Durch die Schlucht Fahrt nach Pont-du-Loup zur Confiserie des Gorges du Loup. Geführte Besichtigung mit Degustation. Gleich nebenan eine urgemütliche Auberge. Es duftet köstlich nach den Spezialitäten der Region. Dazu reicht man gute regionale Weine.

7. Tag:
Mit zahlreichen herrlichen Reiseindrücken treten Sie heute die Heimreise an. Fahrt zur Zwischenübernachtung.

8. Tag:
Heimreise.


Zurück