Zum Inhalt springen
 Arabisch-normannische Kunstschätze in Sizilien

Arabisch-normannische Kunstschätze in Sizilien

Gruppenreise

Reiseübersicht:

Sizilien, die sonnenreiche Insel an der Südspitze Italiens, auch Königin der Inseln genannt, besitzt durch ihre exponierte Lage eine eigene geschichtliche Entwicklung. An Sizilien waren viele Völker aus strategischen Gründen interessiert, es galt aber auch als die Kornkammer der Antike. Hier vollzog sich ein großer Verschmelzungsprozess der verschiedensten Kulturen. Karthager, Griechen, Römer, Sarazenen, Normannen und Germanen prägten das Gesicht dieser zerklüfteten, malerischen Insel. Auf dieser Reise sehen Sie nicht nur die Schätze des klassischen Siziliens, sondern Sie folgen auch den unbekannten arabisch-normannischen Spuren auf der Insel - Sie werden überrascht sein!

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 10 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100245
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Italien

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Flug von Deutschland nach Catania. Nach Ankunft Empfang durch die Reiseleitung und Fahrt zum Hotel im Raum Piazza Armerina.

2. Tag: Piazza Armerina - Enna - Calascibetta
Am Morgen Besichtigung der römischen Villa del Casale, einer der schönsten Patriziervillen aus der Kaiserzeit mit den weltberühmten Fußbodenmosaiken, u.a. dem besonders bekannten Motiv der Bikini-Mädchen. Weiterfahrt nach Enna, der am höchsten gelegenen Provinzhauptstadt Italiens. Besichtigung des Lombardenkastells, das zu den bedeutendsten mittelalterlichen Schlössern Italiens gehört. Von hier aus genießt man bei gutem Wetter ein unvergessliches Panorama weit hinaus in die sizilianische Landschaft. Weiterfahrt nach Calascibetta, und Spaziergang durch die kleine Ortschaft arabischer Abstammung. Der Name Calascibetta stammt ebenfalls vom arabischen q alat shibet - Kastell auf der Berg-Krone. Im 11. Jh. wurden unter der normannischen Herrschaft ein Schloss und die Stadtmauern erbaut. Gelegenheit zum individuellen Spaziergang und evtl. Besichtigung der Kirche der Heiligen Maria und des Apostels San Pietro. Rückfahrt zum Hotel.

3. Tag: Caltanisetta - Agrigent - Mazara del Vallo
Fahrt nach Caltanissetta und Besichtigung der Altstadt, deren Mittelpunkt die zentrale Piazza Garibaldi mit dem Dom Santa Maria la Nuovo ist, in dem man Fresken von Guglielmo Borremans bewundern kann. Während des Spazierganges Außenbesichtigung des barocken Palazzo Moncada. Fahrt nach Agrigent und Führung durch das weltberühmte Tal der Tempel (Tempel der Juno, Concordia, des Zeus, Herkules, Castor und Pollux). Weiterfahrt zum Hotel in Mazara del Vallo.

4. Tag: Ausflug Castelvetrano - Salemi - Marsala
Fahrt in Richtung Castelvetrano und Besichtigung der Kirche Santissima Trinità ein wenig außerhalb des Ortes. Diese Kirche ist normannischer Abstammung und wurde nach dem Modell der byzantinischen Cuba gebaut. Weiterfahrt nach Salemi. Der Ort liegt auf einem kleinen Berg, von wo aus man eine herrliche Aussicht auf die Umgebung hat. Spaziergang zur Burg aus der Normannen-Zeit und Besichtigung des Doms. Sizilianischer Mittagsimbiss auf Basis von gefüllten Reisbällchen. Anschließend Fahrt nach Marsala, die Araber gaben der Stadt ihren heutigen Namen: Marsael-Allah (der Hafen Gottes). Nach einem Spaziergang durch die Altstadt evtl. Besichtigung einer der weltberühmten Weinkellereien mit kleiner Kostprobe. Rückfahrt zum Hotel.

5. Tag: Mazara del Vallo - Trapani - Erice - Segesta - Palermo
Rundgang und kurze Besichtigung von Mazara del Vallo mit seiner arabisch anmutenden Altstadt. Anschließend Fahrt in Richtung Trapani und Panoramafahrt entlang der Salinen mit den charakteristischen Windmühlen. Weiterfahrt in das mittelalterliche Städtchen Erice, das schon in der Antike wegen seines Venusheiligtums berühmt war. Spaziergang durch die Gassen der Stadt zum Dom, zum Schloss der Grafen Pepoli und zum Stadtpark. Auf dem Weg nach Palermo Fotostopp am gut erhaltenen dorischen Tempel von Segesta aus dem 5. Jh.v.Chr. Fahrt zum Hotel in Palermo.

6. Tag: Palermo - Villafrati
Besichtigung des Palazzo dei Normanni. Diese Festung, ursprünglich punischer Abstammung, wurde seitens der Araber zu ihrem Herrschaftssitz umgebaut. Unter normannischer Herrschaft wurde diese zu einem prunkvollen Königspalast umgebaut und mit vier Ecktürmen erweitert. Nach dem Tod des Kaisers Friedrich II. verfiel der Palast, wurde aber unter spanischer Herrschaft restauriert. Besichtigung der Capella Palatina, ein Juwel normannischer Baukunst. Besuch der arabisch anmutenden Kirche San Giovanni degli Eremiti mit ihren charakteristischen roten Kuppeln und dem wunderschönen Garten. Besuch der Kirche Martorana und S. Cataldo, die sich auf der Piazza Bellini befinden. Weiterfahrt in Richtung Villafrati/Pizzo Chiarastella zur Besichtigung der Thermalanlagen aus arabischer Zeit. Rückfahrt zum Hotel.

7. Tag: Palermo
Besichtigung des Castello della Zisa, dessen Namen von dem arabischen Wort Al Haziz - die Herrliche abgeleitet ist und eine Jagdresidenz der Normannenkönige war. Von dem Gebäude, das einst in der Mitte einer Naturlandschaft lag, sind u. a. noch die kostbaren Mosaike der Sala della Fontana zu sehen. Besichtigung des Lustschlosses La Cuba, das unter Wilhelm II. errichtet wurde. Besuch der Kirche SS. Trinità, auch La Magione genannt. Diese Kirche wurde gegen Ende des 12. Jh. im arabisch-normannischen Stil für den Zisterzienserorder erbaut. Der angrenzende Kreuzgang ist ähnlich und genau so spektakulär wie der Kreuzgang des Doms von Monreale. Zum Ausklang des Tages Besuch eines authentischen, sizilianischen Marionettentheaters. Rückkehr zum Hotel.

8. Tag: Monreale - Palermo
Fahrt nach Monreale und Besichtigung des Doms mit seinen herrlichen byzantinischen Mosaiken und des angrenzenden Kreuzgangs im Benediktinerkloster. Gelegenheit zum individuellen Spaziergang. Rückkehr nach Palermo und Spaziergang über einen der malerischen, arabisch anmutenden Märkte (z.B.: Capo, Ballaro oder Vucciria) mit ihrer Fülle an landestypischen Erzeugnissen. Bummel durch das arabische Viertel La Kalsa  - einer kleinen Welt für sich. Rückfahrt zum Hotel.

9. Tag: Caccamo - Cefalu
Fahrt nach Caccamo und Besuch des imposanten Schlosses, das um das 12. Jh. erbaut wurde. Weiterfahrt durch die herrliche sizilianische Landschaft nach Cefalu, einem reizenden Städtchen an Siziliens Nordküste, das in unvergleichlicher Lage unter einem mächtigen Felsen liegt. Besichtigung des Normannendoms mit seinen byzantinischen Goldmosaiken und der arabischen Waschanlage. Fakultativ Fischessen am Meer. Am Nachmittag Freizeit in Cefalu. Rückfahrt zum Hotel.

10. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen Catania und Rückflug nach Deutschland.


Zurück