Zum Inhalt springen
Erleben Sie die weiße Winterpracht in der einmaligen Naturlandschaft der Finnmark, im Zentrum des Polarlichts, in der Heimat des Samenvolkes Abenteuer Nord-Norwegen im Winter

Abenteuer Nord-Norwegen im Winter

Erleben Sie die weiße Winterpracht in der einmaligen Naturlandschaft der Finnmark, im Zentrum des Polarlichts, in der Heimat des Samenvolkes

Reiseübersicht:

...folgt in Kürze...

Details:

Reisedatum: nach Ihrem Wunsch
Reisetage: 8 Reisetage
Reisepreis: auf Anfrage
Gruppengröße: auf Anfrage
Reise-ID: 100212
Veranstalter: StudyTours
Kategorie:
Skandinavien

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise Tromsø
Flug von Deutschland nach Tromsø und Transfer zum Hotel im Zentrum. Diese Stadt wird oft als das Tor zur Arktis bezeichnet, denn hier erscheinen die Polarlichter am häufigsten auf der Welt. Hier scheint die Sonne im Jahresdurchschnitt genauso oft wie auf Mallorca, die weißen Nächte sind von Leben erfüllt, es gibt hier pro Kopf mehr Kneipen als irgendwo sonst in Norwegen und auch kulturell haben die Tromsøer etwas zu bieten - ein internationales Kino - und ein Musikfestival in feuchtkalten Januarnächten, Küstenkultur und Mittsommernachtsfeste in der schönen Jahreszeit.

2. Tag: Tromsø - Alta
Frühzeitige Abfahrt von Tromsø nach Breivikeidet, anschließend stehen zwei Fährfahrten auf dem Programm: Breivikeidet Svensby und Lyngseidet Oldendalen. Die Strecke bietet einen wunderschönen Panoramablick über die Lyngenalpen mit ihren steil abfallenden Felswänden. Ziel des Tages ist Alta, ein Schmelztiegel zwischen samischer und norwegischer Kultur.

3. Tag: Alta - Karasjok
Wenige Kilometer von Alta entfernt lebt die Familie Siida. Hier bekommen Sie Informationen über die Rentierzucht, erleben wie man das lavvu, ein traditionelles Sami-Zelt, aufstellt und werden in die Musik der Samen, dem Joik eingeführt. Sie lernen Lassowerfen und können eine aufregende Rentier-Schlittenfahrt erleben. Mittags verkosten Sie einen Rentier-Eintopf, ein Leibgericht der Samen. Nachmittags führt die Fahrt südwärts Richtung Kautokeino, bei Gievdneguokia geht es dann nach Osten über die Finnmark-Hochebene bis nach Karasjok, dem kulturellen Mittelpunkt des Samenvolkes.

4. Tag: Karasjok
Heute steht zunächst ein Besuch auf der Engholms Husky-Farm, die für ihre Erfolge bei internationalen Huskyrennen berühmt ist, auf dem Programm. Sie werden über die Rennausrüstung und die Überlebens-Ausstattung informiert und bekommen eine Schlittenhundefahrt demonstriert. Gemeinsames Mittagessen im lavvu-Stil im Restaurant Storgammen. Gegen 15.00 Uhr Besuch des Sámpi Kulturzentrums mit einem Samen-Camp. Hier können Sie traditionelle Häuser sehen, Rentiere hautnah erleben und schöne Handarbeiten der Samen bewundern.

5. Tag: Karasjok - Hammerfest
Auf der Nordkapstraße führt die heutige Strecke vorbei an Lakselv und dem Porsangerfjord nach Russenes und Skaidi. Porsanger liegt im Herzen der Finnmark-Ebene. Diese wunderschöne Landschaft erstreckt sich von der Hochebene der Finnmarksvidda bis zur steilen und felsigen Küstenlandschaft. Prosanger ist multikulturell und die Sprachen des täglichen Lebens sind Norwegisch, Sami und Kyen. Weiter nach Norden am Repparfjord entlang geht es dann nach Hammerfest auf der Insel Kvaløya.

6. Tag: Hammerfest Postschifffahrt - Tromsø
Morgens Zeit für die Erkundung von Hammerfest, der nördlichsten Stadt der Welt. Mittags startet die Postschifffahrt von Hammerfest nach Tromsø, die speziell im Winter eine ganz besondere Atmosphäre vermittelt. Norwegen scheint im Winterschlaf zu liegen, alles wirkt so ruhig und sanft. Am Abend erleben Sie mit etwas Glück die faszinierenden Polarlichter, die wie Vorhänge am Sternenhimmel wehen. Genießen Sie ein skandinavisches Buffet an Bord. Gegen 23.30 Uhr Ankunft in Tromsø, kurzer Spaziergang zum Hotel.

7. Tag: Tromsø
Um 09.00 Uhr beginnt eine 3-stündige Stadtführung in Tromsø, u.a. mit Besuch der eindrucksvollen Eismeerkathedrale, deren Form und Farben die dunkle Jahreszeit und das Nordlicht symbolisieren. Besonders sehenswert ist das riesige Glasgemälde, das die gesamte Ostwand der Kirche einnimmt. Später steht auch ein Besuch im Polaria auf dem Programm ein Museum, das die Arktis, deren Bevölkerung, die nordischen Meere und die norwegische Polargeschichte als Ausstellungsthema hat. Gegen 18.00 Uhr Transfer zum Wilderness Centre, wo Sie die Nordlichter sehen können. Es sind Partikel, die in Sonnenstürme geraten und von den Magnetfeldern des Nordpols und Südpols angezogen werden. Sie treten nördlich des Polarkreises auf und Tromsø ist einer der besten Orte der Welt, um dieses Phänomen zu beobachten. Abendessen im Wilderness Centre.

8. Tag: Tromsø - Heimreise
Transfer zum Flughafen von Tromsø und Rückflug nach Deutschland.

Natürlich bieten wir Ihnen diese Reise in den Norden Norwegens auch zu anderen Jahreszeiten an.


Zurück