Zum Inhalt springen

„Prachtvolles Norwegen – die drei großen Fjorde“

Erstellt von Bettina Schwan |

Die Studienreise der VHS Frankenthal ist zur allgemeinen, wenn nicht sogar zur außer-ordentlichen Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer verlaufen. Hier einige Anmerkungen dazu. |1. bis 8. Juli 2018

Die Studienreise der VHS Frankenthal ist zur allgemeinen, wenn nicht sogar zur außer-ordentlichen Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer verlaufen. Hier einige Anmerkungen dazu:

Die Flüge (Hin- und Rückreise mit LUFTHANSA) waren beide verspätet, haben aber ansonsten gut geklappt.

Herr Kastler hat uns sehr kompetent, mit ganz vielen Informationen (zu Geschichte, Geologie, Philosophie, Literatur, Kunst) durch Norwegen begleitet. Seine Begeisterung, besonders für Runen und Runensteine, war ansteckend! Er war für alle Fragen offen und hat stets hilfreich zur Seite gestanden. Durch einige, nicht im Programm vorgesehene Besichtigungen haben wir unseren Zeitplan nicht immer einhalten können, auch nicht das Budget. Es mussten zusätzlich Eintrittsgelder eingesammelt werden (460 NOK, gut 50 EUR). Aber dadurch wurde die Reise viel interessanter und abwechslungsreicher (Besuch in Oslo im Fram-Museum und im Wikingerschiff-Museum, Führung in der Stabkirche Lom, Spaziergang in Eidsvoll (Norweg. Verfassung), Fahrt über den Peer-Gynt-Weg, Aussichtspunkt Dalsnibba, Besuch des Jostedalsbreen Gletschers mit Bootsfahrt (für einige Teilnehmer, 6 NOK), Edvard-Grieg-Museum Troldhaugen, Führung Stabkirche Heddal, Gräberfeld von Borre, Edvard Munchs Haus in Åsgårdstrand, Munch-Museum in Oslo).

Das Programm hat ansonsten gut geklappt; am Freitag – vormittags die Stadtführung in Bergen, anschließend die Fahrt entlang des Hardagerfjords nach Vrådal – war die Zeit allerdings sehr knapp. In Bergen wären wir gerne länger geblieben; die anschließende Fahrt war zu lang, für die Reisenden und auch für den Fahrer (sehr kurvig, teilweise auch eng mit vielen Tunnels). Der Besuch beim Wasserfall Steinsdalsfossen ist deshalb ausgefallen. Insgesamt sind wir gut 2.100 km durch Norwegen gereist.
Der Bus war super, nagelneu mit allem Komfort. Unser Fahrer hat uns sicher gefahren, auch auf den kurvenreichsten Strecken. Und sich um die Koffer gekümmert, die ja täglich ein- und ausgeladen werden mussten. Und uns mit Getränken und Würstchen versorgt. Und zur Unterhaltung beigetragen. Am Donnerstag musste der Bus kurzfristig in die Werkstatt wegen eines Softwarefehlers, ein Ersatzbus stand bereit.

Die Organisation hat sehr gut geklappt, alle Hotels waren auf die Gruppe vorbereitet. Die Hotels waren alle gut bis sehr gut, nur das „Scandic Victoria“ in Lillehammer ist durch 60iger-Jahre-Charme mit Abnutzungserscheinungen etwas aus der Reihe gefallen. Auch das Buffet in dem ansonsten sehr schönen Thon Hotel in Vettre fiel negativ auf, da wurde wohl die Billig-Buffet-Variante angeboten.
Das Wetter war wunderbar, Sonne und blauer Himmel, einfach klasse! So konnten wir die Fjord-Fahrten besonders genießen. Eine tolle Landschaft, Norwegen hat sich von seiner besten Seite gezeigt.
Nur in Bergen war es bewölkt und kühler. Die Reisezeit sicher richtig gewählt, Regenkleidung konnte in den Koffern bleiben.

Vielen Dank!

Bettina Schwan

Zurück
csm_oslo-963590_1920_1edf68958b.jpg