Zum Inhalt springen

„Kunst, Kirche und Konfessionen am Bodensee“

Erstellt von Wilhelm Buhren, Pfr. i. R |

Alle Teilnehmer haben diese Reise als schöne, interessante und lohnende Tage erlebt, erfüllt mit überraschenden Erfahrungen , neuen Einsichten und guter Gesellschaft in einer schönen vielfältigen Landschaft | 04. - 11.06.2018

Dazu hat auch die Reiseleitung durch Herrn Herbert Aselmann beigetragen, der es verstanden hat, in lebendiger wie einfühlsamer, die besonderen Interessen berücksichtigender Art die Gruppe mit Kunst, Kultur und den Leben in der Bodenseeregion bekannt zu machen. In unkomplizierter Weise konnte so die Fülle des Programms bewältigt werden, ohne dass ein Gefühl der Eile oder Hetze aufkam oder auf eine angemessene Mittagspause verzichtet wurde.

Wangen uns überraschte durch den geschlossenen und sorgfältig bewahrten Stadtkern, der weder durch Leuchtreklame noch Verkehr gestört ist.

Ich verzichte darauf, alle Stationen unserer Reise besonders zu erwähnen, bemerken will ich die Führung über die Insel Reichenau, die den besonderen Charakter dieser Klosterinsel spüren ließ, die Gruppe auf den höchsten Punkt der Insel führte und so das Eingebettet-Sein in die Seen- und Bergwelt erfahrbar machte; auch den Rundgang durch Radolfzell , der auch das Weltkloster mit seiner interreligiösen Suche nach Frieden berücksichtigte; dazu Klöster, Gärten.

Die Thematik unserer Reise fand in den Erläuterungen und Einordnungen immer wieder Berücksichtigung und bildete eine Klammer zwischen den einzelnen Besichtigungen.

Trotz der Fülle des Programms haben alle Teilnehmer eine interessante und abwechslungsreiche, ja spannende Reise erlebt., die Zeit und Raum bot, auch eigene Schwerpunkte zu setzen und Interessen nach zu gehen. Zwar hatte der Wunsch nach Freizeit und Ruhe den Verzicht auf andere Exkursionen zur Folge, doch war dies im Einzelnen jedem möglich. Insgesamt trug die Persönlichkeit des Reiseleiters wie auch die Qualität der örtlichen Fremdenführer zum Gelingen und zur guten Atmosphäre dieser Reise bei.

Ich danke Ihnen und allen bei Studytours /Heine Reisen für die gute und wie stets sorgfältige Vorbereitung, die präzisen Verabredungen und Meldungen an den Orten, die wir kennen lernen konnten, und verbleibe nach guter Rückkehr .

Mit freundlichen Grüßen bis zu einer vielleicht weiteren ökumenischen Reise.

Wilhelm Buhren, Pfr. i. R

Zurück
csm_thurgau-1418384_1920_600be2bb2a.jpg